Donnerstag, 19. April 2018

Mein Patchworkdecken-Großprojekt (Turni-Decke | Makini Shop)

Ich habe ja schon manche große Projekte genäht. Das größte Projekt war sicherlich 2013, als ich mit Möbelstoff ein Sofa komplett neu benäht habe. Es war nicht mal mein Eigenes.
Patchworkdecken habe ich auch schon ein paar genäht, aber immer nur kleine Versionen für kleine Kinder.
Zuletzt habe ich euch eine kleine Schmusidecke präsentiert und ich kann es kaum erwarten, bis der Nachwuchs darin eingekuschelt werden kann.
Tja, und jetzt ist in den letzten Tagen eine große Turni-Decke entstanden.
Ich habe dazu wieder den Patchworkdecken-Generator bemüht.
Die fertige Decke hat eine Größe von ca. 162 x 216 cm; wie ihr auf dem ersten Bild erkennen könnt, können sich Erwachsene wunderbar darauf ausbreiten. 

Folgendes Material wird für die Decke benötigt:
- 3 Jelly Rolls nach Wahl
- 1 Wattierung in der Größe von ca. 190 x 300 cm (ich hatte Bambus, MEGA MEGA MEGA)
- 2 Rückseitenstoffe nach Wahl in der Größe von je ca. 240 x 112 cm 
- Stoff für die Einfassung (Binding) von ca. 63 x 112 cm
- 1 detailierte Nähanleitung (die ist auch so direkt im Shop verfügbar)

Und: Sprühkleber!!!
Die Nähzeit wird im Shop mit 8 - 10 Stunden angegeben, was aus meiner Sicht ganz realistisch ist. Ich denke, ich habe eher etwas länger gebraucht.
In den letzten Tagen habe ich euch bei Instragram immer mitgenommen, wenn ich an der Decke gewerkelt habe.
Erst mal alle Streifen auspacken, sortieren und dann drei Streifen aneinander nähen.
Dann in Quadrate schneiden und die wieder zusammensetzen und die größeren Quadrate dann auch wieder zusammensetzen.
Der Mann musste dann etwas helfen: bei der Sprühkleberarbeit. Das Kind war in der Krippe und wir waren beide zu Hause und haben uns einen schönen Platz auf dem Fußboden gesucht. Und geklebt und glatt gezogen und geklebt und glatt gezogen, bis alles soweit saß.
Auf große Quiltmuster habe ich verzichtet; da war mein Respekt noch zu groß und ich will erst mal im kleinen Maßstab üben. Da ich aber auch so hochzufrieden bin, rühre ich da nicht mehr dran!
Das Binding habe ich auch nicht von Hand angenäht, sondern mit der Maschine. Das wird bei meiner Handnähtechnik ordentlicher und dann sollte da auch nicht dran gerüttelt werden.
Das Kind hatte eine riesen Spaß, als wir fotografiert haben. Die Decke ist seine neue Höhle zum Verstecken. Ihr wisst Bescheid! Die Nachbarn hatten ebenfalls ihren Spaß, als wir da so rumgewirbelt haben. Auf allen Balkonen standen die Leute.
Und? Näht ihr gerne Patchworkdecken?
Mit den Jelly Rolls und dem ganzen vorgeschnittenen Stoffen für Rückseite und Binding bin ich schon mal sehr angefixt für weitere Projekte. Das neue Haus soll ja schick werden.
Zeitdauer: 10-12 Stunde
Stoffe: Jelly Rolls Tula Pink
(Sponsored, vielen Dank, aber die Meinung ist meine eigene!)
Verlinkt: RUMS



Mittwoch, 18. April 2018

Jacke Sierra aus KnitKnit

Seht ihr, was da auf dem Boden liegt? SCHNEE! Oh man, ein Traum, dass das jetzt erst mal vorbei ist und man derzeit schon oft in T-Shirt unterwegs sein kann.
Ich finde es so herrlich, dass die Natur explodiert und alles wieder grün wird. Das Einzige, was ich wieder nicht bedacht habe: die ganzen Insekten fliegen und krabbeln auch wieder.
Als ich die Jacke genäht habe, konnte man drinnen noch nicht auf sie verzichten und draußen musste eine extra Jacke drüber. Jetzt kann ich sie wunderbar früh als Outdoor-Jacke tragen, wenn es nicht gerade regnet.
Aus reiner Faulheit kriegt ihr die Fakten zur Jacke aus Julias Shop kopiert:
"Die lillesol women No.33 Jacke „Sierra“ wird aus elastischen Stoffen, wie Jacquard, Sweat o.ä. genäht und eignet sich sehr gut für die Übergangszeit als Draußenjacke, aber genauso in der kalten Jahreszeit als Cardigan zum Drüberziehen.
Die Jacke kann mit einem auffälligen, dekorativen Kragen oder mit einer sportlichen Kapuze genäht werden, sie sitzt leicht tailliert und wird etwas mittig versetzt geschlossen. Ob hier eine klassische Knopfleiste genäht wird, ein einzelner Knopf oder eine dekorative Brosche verwendet wird, für den Verschluss sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt."

Schnitt:Sierra von Lillesol & Pelle
(wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist meine eigene!)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitdauer: 1,5 Stunden inklusive Zuschnitt
Stoff: Albstoffe Knit Knit von Stoffträume4you, innen Jersey aus der Restekiste
Kosten Stoff: ca. 40 €
 

Dienstag, 17. April 2018

Ein paar kleine Täschchen aus Wollstoff

Meine ersten richtigen Näherfahrungen nach Kissenbezügen waren kleine Täschchen.
Die Reißverschlüsse habe ich alle mit normalem Füßchen eingenäht und mich immer geärgert, wenn das nicht so sauber geklappt hat.
Seitdem sind viele Jahre vergangen und ich habe doch einiges dazu gelernt (zum Glück). Kleine Täschchen springen immer schnell von der Nähmaschine und eignen sich wunderbar als Mitbringsel oder kleines Geschenk.
Für diese beiden Taschen habe ich ausnahmsweise mal keine Webware, sondern Wollstoffe genommen. Besonders schöne Wollstoffe, die auf der einen Seite noch herrlich funkeln. Auch Plots halten gut drauf.
Ich habe die Stoffe allerdings vorher schnell mit der Overlock versäubert, da ich sonst zu viel Angst gehabt hätte, dass es zum Aufribbeln kommt.
Schnitt: frei Schnauze
Stoff: Zuleeg 
Zeitdauer: 30 Minuten inklusive Zuschnitt
(Der Stoff wurde mit kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich würde es aber sagen, wenn was nicht passen würde ;-))
Verlinkt: HOT
 

Montag, 16. April 2018

Ein Fairfield-Hemd aus Wolltweed

"Hemden sind DAS Must-Have eines jeden Mannes. Wäre es nicht toll, wenn du in Zukunft mit einem einzigen Schnitt alle Hemden deines Mannes nähen könntest? Ob schick oder leger, ob körpernah oder locker geschnitten, mit Fairfield liegst du stets richtig. Viele zusätzliche kostenlose Schnittteile für weitere Taschen, Kragen und Ärmellängen machen den Schnitt sogar noch wandelbarer."

So findet ihr die Eingangsbeschreibung in Annikas Shop.
 Für die Arbeit braucht mein Mann normalerweise keine Hemden. Da reichen Shirt/Sweater, da er eh einen Arbeitskittel darüber tragen muss. Ein Hoch auf deutlich weniger Bügelarbeit.
Aber ab und zu muss auch er das Hemd rauskramen, wenn offizielle Veranstaltungen anstehen.
 Ich wollte das Hemd eigentlich schon im vorletzten Jahr für ihn nähen, habe das aber neben einer Bluse für mich und dem Hemd für das Kind nicht geschafft.
 Der Schnitt lag aber seitdem geplottet in A0 bei mir herum und jetzt war endlich seine Zeit.
Ich habe den Mann erst gründlich vermessen und mich dann für Größe L entschieden. Das entspricht auch seiner Kaufgröße (Männer machen ja kein Geheimnis aus Bekleidungsgrößen ;-)) und das Hemd passt ohne Änderungen.
 Einzig die Ärmel würde ich bei einer Wiederholung etwas kürzen. Die Knopfleisten sind mit Vlieseline verstärkt, so dass es beim Knopfloch nähen  keinerlei Probleme gab.
Die Knöpfe sind aus dem hiesigen Kurzwarenladen. Immer wieder eine gute Beratung und das passende Garn konnte ich auch gleich mitnehmen.
Der Stoff ist ein ganz feiner Wollstoff aus der Region.
Zitat Mann: "So ein edles Hemd habe ich noch nicht besessen."
Stimmt im doppelten Sinne: Wenn Schneiderinnen so lange für ein Hemd bräuchten wie ich, wären sie wohl alle unbezahlbar.
Schnitt: Fairfield Hemd, übersetzt bei Näh-Connection
Bei Annika im Shop gibt es auch eine ausführliche Beschreibung.
Stoff: Zuleeg
Zeitdauer: 5 Stunden inkl. Zuschnitt
(Stoff und Schnitt wurden mit kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich würde es aber sagen, wenn was nicht passen würde ;-))

Freitag, 13. April 2018

#Artischockenrocken

Paralell zur h&h Köln lief ein kleines, feines Bloggertreffen: Belgian Sew Event. Oh man, war das schön.
Die belgischen Schnittdesigner und Stofflabels Lotte Martens, See You At Six, Straight Grain und Zonen 09 luden ins Colabor nach Ehrenfeld wo sie ihre Gäste neben belgischen Getränken und Häppchen auch mit ihren Schnitten und Stoffen überraschten. 
 Es gab fantastische Goodie Bags, interessante Gespräche und Diskussionen und bei See you at six der Kracher: man durfte sich direkt Stoff vom Ballen schneiden lassen in der benötigten Menge. Da hüpft das Stoffmessieherz hoch. Sehr hoch.
 Ich hatte wieder ein Herthas Kleid im Kopf. Die ganze Hertha-Familie ist einfach voll mein Ding und im Moment sind Kleid mit Leggings super. Und ich denke, nach der Entbindung auch noch.
 Ich habe extra mal eine Artischocke aufgetrieben, damit ihr direkt sehen könnt, wie detailgetreu die Artischocken sind. Scheint aber doch komplex zu sein.
Mein Mann begrüßte mich mit den Worten: "Oh, du hast den Avocado-Pulli an." - Ähm nein. Ein Kind entdeckte nur viele Blumen auf dem Kleid. Nun ja, wir arbeiten am allgemeinen #artischockenrocken.
Leider ist der Stoff wohl schon in vielen Shops ausverkauft (kein Wunder), aber ggf. fragt ihr mal direkt bei See you at six nach; sie kann euch bestimmt noch Bezugsquellen nennen.
Stoff: Artichoke aus der Playtime-Collection von See you At Six und passendes Bündchen in der Sweat-Farbe (Stoff wurde mir zum Anfertigen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt, aber ich kann sagen: er ist mega!)
Schnitt: Herthas Kleid von Echt Knorke
(selbst gekauft)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitdauer: 1,5 Stunden inklusive Zuschnitt 
 
Ich hoffe, ihr seid nicht abergläubig. ;-) Freitag, der 13....
 

Pinterest