Dienstag, 22. April 2014

Stechkarten-Aufbewahrung zum Umhängen

 In meinem Real-Life 5.0 arbeite ich tagsüber im Qualitätsmanagement in einem Lebensmittelbetrieb. Wir sind nach zahlreichen Standards zertifiziert, unter anderem auch nach dem so genannten IFS-Standard (für die Lebensmittelsicherheit).
Da werden auch Aspekte zum so genannten Food Defense (Produktschutz= wie schützen wir unsere Produkte vor Sabotage) gefordert und wir haben einiges umgerüstet. Das hatte zur Folge, dass wir quasi permanent unsere Stechkarten mit uns führen müssen, dass wir selbst überall hinkommen.
Eine liebe Freundin und Kollegin hat dann angeregt, Hüllen zum Umhängen zu nähen, damit die Karte immer dabei ist.
Im Prinzip ganz einfach zu nähen, 2 Ösen rein (dank Julia ein Kinderspiel), Anhänger dran und auf geht's. Und damit gehe ich jetzt auch zum Creadienstag und zum Kopfkino, da alles ohne Anleitung entstanden ist.

Stoffe: aus der Restekiste
Ösen: Snaply

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!