Dienstag, 3. März 2015

Creadienstag: Pucksack nach dem Hamburger Liebe-Tutorial oder der Nestbautrieb geht weiter

Es gibt ja schrecklich viele kreative Bloggerinnen in der Nähszene. Eine meiner Favoritinnen ist Hamburger Liebe, die auf ihrem Blog zahlreiche inspirierende Tutorials zeigt und das völlig kostenlos.

Eins dieser Tutorials ist der Pucksack oder Schlafsack oder Strampelsack oder wie auch immer man das Teilchen nennen will. Das Schöne an dieser Anleitung ist, dass der Sack gefüttert ist und auch das Bündchen so angenäht wird, dass keine störende Naht zu sehen ist. So kann der Sack beliebig gewendet werden.

Eigentlich dachte ich, dass wir so einen Pucksack gar nicht brauchen, da wir schon ein paar Schlafsäcke gekriegt haben, aber die Kinderkrankenschwester aus dem Säuglingspflegekurs hat uns wärmstens so einen Sack empfohlen und da ist mir das Tutorial wieder eingefallen.

Wie schon beim Creadienstag letzte Woche beschrieben, schlägt der Nestbautrieb immer mehr zu...;-)


Kommentare:

  1. Schön sehen sie aus deine Pucksäcke!
    Und viel Spaß beim weiteren Nestbau. ;-))
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Mein Mann dreht bald durch. ;-)

      Löschen
  2. So süß! Hach, ich Fieber ja fast schon mit.... ;)

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich bin schon so mega aufgeregt. Zu Hülf!

      Löschen
  3. Ach, wie toll, ich kann mir richtig gut vorstellen wie der gefüllt aussieht ;-)
    Ich wollt auch schon lange mal einen nähen und freue mich, dass Du mich wieder daran erinnert hast!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, ich denke daran, den Sack dann auch noch mal "gefüllt" zu zeigen. Bin gespannt auf deine Version.

      Löschen
  4. Für uns sind die Strampelsäcke auch immer noch total praktisch. Ich muss unbedingt wieder einen größeren nähen - das Kind wächst so schnell! :-)

    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!