Samstag, 28. Februar 2015

Ein kurzer Samstagsgruß mit Frau Hilda

Letztes Jahr im Sommer habe ich euch schon meine Frau Hilda in der Jeans-Version gezeigt. Ich liebe meinen Rock und freue mich schon auf den Sommer, wenn ich ihn wieder aus dem Schrank rausziehen kann.

Meine Mama hat sich einen Cordstoff im Ideenreich ausgesucht und wollte daraus auch einen Rock haben. Ich habe wieder zum bewährten Schnitt gegriffen und ihr eine Frau Hilda genäht. Wie man sieht, ist der Schnitt prima Ü55-geeignet. Sie ist zufrieden und hat ihn schon zur Arbeit angezogen.

Da der Rock aus Cord ist, kann ich ihn bei Maras Cord-Party verlinken.

Den Schnitt könnt ihr in Hedis brandneuen Shop kaufen. Klickt euch unbedingt mal hin!

Schönes Wochenende!

Donnerstag, 26. Februar 2015

Jahresprojekt bei Jakaster: 12 Bücher, 12 Monate, 12 Projekte (02/2014: Mama Baby Nähbuch)

 Als ich im Januar bei Jakaster gelesen habe, dass sie das Jahresprojekt "12 Bücher, 12 Monate, 12 Projekte" ins Leben ruft, habe ich mich sehr über diese Idee gefreut.
Ich habe etliche Bücher im Regal stehen (Zeitschriften gehen z. B. auch, aber eben keine E-Books oder Online-Anleitungen; lest einfach mal die Regeln), die ich auch toll und inspirierend finde, aber ich nähe viel zu selten etwas aus den Büchern.
Warum? Keine Ahnung. Ich möchte das Projekt aber dazu nutzen, die Bücher häufiger zu benutzen statt sie nur duchzublättern.
Im Januar war ich zu spät dran, jetzt im Februar ist es auch fast gescheitert, aber eben nur fast. Aber das Leben ist natürlich auch garstig, denn mittlerweile sind schon zwei Nähmaschinen beim Nähmaschinen-Doktor und so werden wirklich Steine in den Weg geworfen.
 Aus aktuellem Anlass, der in ca. 2 - 3 Wochen ansteht, habe ich zuerst nach dem Mama Baby Nähbuch gegriffen. 4 Anleitungen habe ich für das Februar-Projekt genäht.
 1. Eine kleine Windeltasche für unterwegs (Der Name ist noch verpixelt. Wir wollen ihn vorher nicht verraten und der "Feind" bzw. die Neugierigen lesen mit.)
 2. Eine praktische zusammenklappbare Wickelunterlage mit ein paar eingenähten Fächertaschen. Die Stickdatei, die außen aufgenäht ist, ist leider auch noch geheim.
3. Eine U-Heft-Hülle; innen mit Zusatzfach für z. B. den Impfpass

4. Schnuffeltücher mit Schildchen

Ich hoffe, dass ich es auch in den künftigen Monaten häufig schaffe, an dem tollen Projekt zu arbeiten. Viele Bücher warten!

Verlinkt bei Jakaster

Dienstag, 24. Februar 2015

Creadienstag: Ausstattung des Wiegenkorbs

 Ich habe von meiner Tante und meinem Onkel einen wunderschönen Wiegenkorb mit fahrbarem Gestell gekriegt. Als Matratze dient eine dicke Schaumstoffunterlage, die passend zurecht geschnitten ist.
In dem Korb sind auch schon mein Cousin und Cousine groß geworden und auch das eine oder andere Baby wurde seitdem in dieser Wiege beherbergt.
Vor kurzem war ich bei den beiden und durfte mir dann den Korb mitnehmen.
 Ich habe ihn jetzt neu ausgestaltet. Ich habe die Matratze neu bezogen mit TILDA-Sternenstoff (einfach Matratze auf Stoff gelegt, Höhe + Nahtzugabe hinzugefügt, versäubert, Tunnel genäht und Gummi eingezogen; fertig ist das Laken) und ein passendes Nest drum herum genäht. Mit Mond und Sternen für hoffentlich schöne Träume.
Und falls es jetzt noch sehr kalt sein sollte, passt das Baby-Lammfell wie maßgeschneidert hinein, damit der Nachwuchs es schön kuschelig hat.
Zum Zudecken habe ich noch eine kuschelige Decke mit Baumwollstoff und Fleece genäht. Der Stoff hat es mir total angetan.
"Alle meine lieben Viecher, Frosch, Kater, Hase, Maus und Esel Frederico gehen bei mir ein und aus."

Wieder etwas geschafft für den Nachwuchs!

Verlinkt bei: Creadienstag

Stoffe:
TILDA-Sterne von Panduro Hobby im Dodenhof
Westfalenstoffe und Viecher-Stoff (C-Pauli, designed by Sybille Hein) vom Stoffatelier Gaby Niemeyer


Montag, 23. Februar 2015

Probesticken für Mara Zeitspieler: Kleine Eule

 Als ich bei Mara auf dem Blog gelesen habe, dass ich für das Probesticken ausgewählt wurde, war ich total glücklich. Erstes Projekt war eine kleine süße Eule, die im 10x10 cm-Rahmen gestickt werden kann.

Drei Eulen hatten wir zum Probesticken: einen Button, eine Eule als Fransenapplikation und eine Eule als Applikation.
 Ich liebe Eulen. Auch wenn Füchse in der Nähwelt vielleicht schon die neuen Eulen sind, wie man in so manchen Blogs lesen kann, finde ich die echte Eule doch weiterhin verdammt niedlich. Alle Stickdateien sind schnell gestickt, was ich persönlich sehr angenehm finde. Ich mag es überhaupt nicht, wenn man pro Stickdatei 1 Stunde oder länger beschäftigt ist. Das ist einfach nicht mein Fall. Die Eulen gehen ruckzuck zu sticken und machen viel her.
 Ich habe die fertigen Eulen auf Kosmetiktaschen genäht. Solche kleine Taschen kann man nie genug haben. :-)
Die Stoffe stammen aus der Hamburger Liebe Kollektion Elephant Love

Aber ich kann euch nicht mehr sagen, wo ich den Stoff gekauft habe.

Die tolle Stickdatei könnt ihr auf jeden Fall ab heute bei Mara Zeitspieler im Mikronaut-Shop kaufen.

Viel Spaß beim Sticken.

Verlinkt bei: 
Outnow
Taschen und Täschchen
 Vogel-frei Linkparty
P.S.: Die Stickdatei wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Begeisterung dazu ist echt. ;-)

Freitag, 20. Februar 2015

Ringkissen

Als meine Freundin mein Ringkissen gesehen hat, fand sie das total klasse und wollte für ihre Feier am 06.06.2015 (so ein schönes Datum) auch ein Ringkissen haben.

Wunsch erfüllt.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

Donnerstag, 19. Februar 2015

RUMS #8/15: Eine neue Tasche mit Wickelfunktion

 Da sich ja in Kürze meine "Bedürfnisse" ändern, wenn das Kind da ist, ändern sich auch die Ansprüche an die Tasche, die mich täglich begleiten wird. Ich will weiterhin meine Sachen wie Kalender, Geldbörse oder Wasserflasche dabei haben, aber muss ja auch Windeln und Co. dabei haben.
 Auf der Suche nach einem Schnittmuster bin ich bei Lillesol und Pelle fündig geworden und habe mich für Wickeltasche Willow entschieden.
 Sie hat ausreichend Innenfächer und ein kleines Extra-Täschchen zum Abklipsen.
 Praktisch finde ich die abknöpfbare Klappe, die gleichzeitig als Wickelunterlage genutzt werden kann. Aus abwischbarem Stoff.
 Ich bin sehr zufrieden mit meinem Werk und freue mich, sie auszuführen.

Steppstoff: Swafing von Frau Käptn
Beschichteter Punkte-Stoff: Stoffwerk Hildesheim
Alle anderen Stoffe inklusive Gurtband: Ideenreich Kulmbach

Verlinkt bei RUMS

Mittwoch, 18. Februar 2015

Rucksack aus dem Taschenspieler 2

 Letztes Jahr im Sommer habe ich alle Schnittmuster vom Taschenspieler 2 im Rahmen des Sew Along genäht, auch der Rucksack war dabei.
Zu diesem Schnitt habe ich jetzt wieder gegriffen, allerdings um 20 % vergrößert, da mir das Original doch etwas zu klein ist.
 Hier die Hintenansicht. Das Gurtband war etwas knapp bemessen, also habe ich die Gurte mit dem passenden Stoff verlängert.
Außen habe ich noch eine extra Reißverschlusstasche aufgenäht, um Kleinkram sicher verstauen zu können.

Die Stoffe sind alle aus dem Ideenreich Kulmbach

Verlinkt bei Taschen und Täschchen.

Dienstag, 17. Februar 2015

Creadienstag: Schlupfmütze Bobby im Kapuzenlook

 Zwar zeigt der Kalender schon Mitte Februar an, aber hier ist es immer noch beachtlich kalt an manchen Tagen und das kann sich ja auch noch etwas hinziehen mit den kühlen Temperaturen.
Eine kuschelige Mütze schadet daher nie. Mein kleines Patenkind hat daher auch noch eine neue Mütze gekriegt: eine Schlupfmütze mit Kapuzenlook (BOBBY) aus dem Hause Schnittreif und Fritzi
Auf der einen Seite Jersey, auf der anderen Seite Sweat. Alle Stoffe stammen aus der Dinopunk-Serie von Jolijou, geshoppt im Ideenreich Kulmbach.
Die Seite mit den Dinos ist der Favorit von Tjure; die Sterne interessieren ihn nicht so sehr.
 Schön ist, dass die Mütze passt und er sie trägt; da ist die Seite fast egal. 

Das Oberteil habe ich zu Weihnachten für ihn genäht aus Lillestoff-Jersey, auch aus dem Ideenreich.

Da heute Dienstag ist, verlinke ich beim Creadienstag.


 

Donnerstag, 12. Februar 2015

RUMS #7/15: Frau Mia oder wann kommt der Frühling?

 Ich freue mich immer, wenn Schnitte auf den Markt geworfen werden, die mit Webware genäht werden können. Ich nähe zwar auch gerne Jersey oder Sweat, aber es gibt so schöne Webware-Designs und gar nicht so viele tolle Bekleidungsschnitte dafür.

Seit letztem Jahr gibt es bei Schnittreif und Fritzi-Selbermacher den Blusenschnitt Frau Mia zu kaufen.
Frau Mia ist eine locker geschnittene Raglan-Bluse aus Webware. Das "locker" müsst ihr euch bei mir jetzt einfach vorstellen. Aber ich habe mich total gefreut, dass die Kugel noch gerade so reinpasst. Das Teilchen ist also tauglich für den 9. Monat mit Strickjacke, wobei ich überzeugt bin, dass sie noch viel besser sitzt, wenn der Bauch weg ist.
 Gerade wenn es heiß ist, liebe ich lockere Bluse-Schnitte aus dünnen Stoffen. Das empfinde ich einfach als angenehmer, wenn es luftig ist statt knall eng und man vielleicht doch mal ins Schwitzen kommt.
 Und weil das erste Probestück auf Anhieb gefallen und gepasst hat, gab es gleich eine zweite dazu. Und es wird bestimmt nicht die letzte gewesen sein. Ich gehe gleich mal die Webware-Stoffkisten durchsuchen.
 Alle Stoffe, die hier verwendet wurden, stammen aus den Hamburger Liebe-Kollektionen Happy und Fly, geshoppt zum großen Teil im Ideenreich.
Die Bluse sieht einen Beleg vor. Ich bin eigentlich kein großer Freund von Belegen, aber das Einnähen hat gut geklappt. Alternativ könnte natürlich auch z. B. Schrägband benutzt werden, aber so gefällt es mir besser.

Beide Blusen verlinke ich bei RUMS und danke für die vielen lieben Kommentare zu meiner Murmel letzte Woche. Hat mich sehr gefreut.
Jetzt muss nur noch der Frühling kommen.
 
 

Dienstag, 10. Februar 2015

Creadienstag #162 und Kopfkino: Organizer Wäscheaufbewahrung

 Im letzten Jahr habe ich für Marie und ihren Kindergartensport einen Turnbeutel genäht. Extra passend zu ihrem Kindergartenrucksack. Marie ist ein großer Eulenfan, genau wie ihre Mama.
Ich hatte noch Stoff übrig von diesem Projekt und wurde gefragt, ob ich auch noch eine Wäscheaufbewahrung nähen kann. Ich habe von meiner Freundin Dany sogar ein Skizze gekriegt. :-) Der Rest lag dann in meinem Ermessen...
 Der Organizer bzw. die Wäscheaufbewahrung sollte am Kleiderbügel befestigt werden. Das habe ich mit Kam Snaps erledigt. Ansonsten habe ich zwei Fächer mit Gummiband aufgenäht, in die alles reingestopft werden kann und ein Reißverschlussfach.
Der Name musste natürlich auch wieder mit drauf. Nicht, dass Dany ihrer Marie noch den Organizer für sich wegschnappt. ;-)

Damit es schön stabil ist, habe ich Decovil zur Verstärkung genutzt. Ich konnte das Decovil sogar auf dem beschichteten Stoff gut aufbügeln.

Da ich nur eine Skizze hatte und der Rest Freestyle ist, verlinke ich bei Scharlys Kopfkino im Februar. Ich liebe die Inspiration, die es dort zu finden gibt. Und da das Projekt genau heute entstanden ist, verlinke ich noch beim Creadienstag.

Die Stoffe sind überwiegend aus dem Ideenreich Kulmbach.

Donnerstag, 5. Februar 2015

RUMS #6/15: Probenähen Frau Hennie und Frau Marla

 Einen wunderschönen guten Morgen,

heute zu RUMS möchte ich euch Frau Hennie und Frau Marla aus dem Hause Schnittreif und Fritzi präsentieren.

Frau Hennie ist ein Damentop mit Racerback und drei Varianten können gemäß E-Book genäht werden (klar, bestimmt noch viel, viel mehr, aber das sind schon mal drei Versionen, die gezeigt werden).
Das erste Foto zeigt hinten die Variante mit Kräuselung; das Rückenteil wird also geteilt und das untere Rückenteil wird dann gekräuselt.
Variante Nummer 2 habe ich mit Unterteilung genäht, aber unten nicht gekräuselt. So mag ich persönlich es lieber, wenn man mal was über das Top drüber zieht und dann keine Falten hat. 
Im Moment werfen die Tops hinten alle Falten; bedingt durch den Vorbau vorne. Ich wollte aber trotzdem keine Umstandsversion mit Gummi daraus machen, da in Kürze alles vorbei ist und die Tops dann vermutlich schnell richtig passen ohne Falten.
 Variante Nummer drei hat dann gar keine Unterteilung am Rücken. Das geht natürlich super schnell zum Nähen.
Ich mag an Frau Hennie besonders, dass das Shirt sowohl alltagstauglich ist und im Sommer prima draußen als Top ausgeführt werden kann als auch in den kalten Monaten als Unterhemd fungieren kann. Der Schnitt ist also ganzjahrestauglich.

Frau Hennie ist bereits bei Schnittreif und Fritzi als E-Book erhältlich; es gibt auch eine Kinderversion, die Hennie.
Passend zum Top gibt es auch noch eine Pants. Hier wollte ich allerdings gerade niemandem zumuten, mich darin anzugucken. So schick wie Prülla sehe ich darin gerade beim besten Willen nicht aus. Was ich auf jeden Fall festgestellt habe: Zwickel nähen ist gar nicht schwer. Die Pants sitzt auch sehr gut und ich kann mir die Kombi aus Frau Marla und Frau Hennie im Sommer auch prima als Schlafanzug vorstellen.

Frau Marla zieht heute noch in die Shops von Schnittreif und Fritzi ein.

(Beide Schnitte wurden mir vorab gratis zur Verfügung gestellt, aber ich habe meine ehrliche Meinung wiedergegeben.)

Die Stoffe sind alle aus dem großen Stoffregal. Ich weiß nicht mehr, wann und wo ich sie gekauft habe.

Ich gehe jetzt mein Baby via Ultraschall betrachten und dann klicke ich mich bei RUMS durch. Da es sich um ein Probenähen gehandelt hat, wird auch bei Outnow verlinkt.


 

Mittwoch, 4. Februar 2015

Probenähen: PINA Ballerina von Hedi näht

 PINA Ballerina - Prima Ballerina!

Bei Nina alias Hedi näht geht es auch in 2015 wieder famos weiter. Heute ist ganz frisch das Ballerinakleid PINA online gegangen; beginnend mit Größe 74/80.
In dieser kleinen Größe habe ich auch für mein kleines Patenkind Ylvi genäht. Ein Traum. Ich habe mich ganz in rosa ausgetobt; Farben, die hier sonst selten zum Einsatz kommen.
 Und noch schöner: es passt auf Anhieb.
Das Oberteil ist aus Jersey, der Rock aus gerüschter Webware. Ich mag die Kombination aus verschiedenen Stoffarten, wobei die Rüschen natürlich auch aus Jersey genäht werden können. Oder aus Tüll. Einige der Probenäherinnen haben mega geile Beispiele mit Tüllröcken gezaubert; klickt euch unbedingt mal durch.
 Und wie man sieht, schränkt das Kleid kein bisschen in der Bewegungsfreiheit ein. :-)
 Ich habe die Rüschen nicht klassisch gesäumt, sondern einfach mit der Overlock abgekettelt. Das gefällt mir sehr gut und vor allem geht es recht schnell.
Diesen wunderbaren Schnitt könnt ihr in vielen Shops erwerben.
Natürlich in Ninas Dawanda-Shop, aber auch bei Alles für Selbermacher, in der Ebookeria oder bei Makerist

Die Stoffe stammen alle aus der Hamburger Liebe Fly-Kollektion.

Verlinkt bei Outnow.
(Eigentlich darf man bei Outnow gar nicht gucken. Das weckt ja so ungeheure Begehrlichkeiten an neuen Schnittmustern und Stoffen, zu Hülf!!!!! Wo ich doch eh schon schwer süchtig bin)