Donnerstag, 30. Juli 2015

RUMS #31/15: Tiertaschen (ITH)

Ich habe schon ganz lange ein schlechtes Gewissen. Ich habe mich bei Grete vom Ländle auf einen Probestickaufruf gemeldet und die Stickdateien sind sogar schon lange in ihrem Shop zu kaufen, aber erst jetzt komme ich zum Bloggen.
Ausreden? Ja, viele.

Als die ersten Stickdateien kamen, habe ich direkt drei Taschen gestickt. Die Dateien wurden dann noch mal überarbeitet und ich habe sie nicht fotografiert, aber bereits an meine Patenkinder verschenkt (Ute, wenn du das liest, meinst du, du könntest noch mal Fotos senden???), die prima ihr Spielgeld vom Kaufmannsladen da reintun können.
Als die überarbeitete Version kam, war es total heiß hier und im Nähzimmer herrschten angenehme 30 °C. Ich wollte alles, aber nicht dieses Zimmer betreten.
Dann habe ich am Tag vor dem Urlaub in der Nacht noch die Tasche gestickt, in den Koffer geworfen, im Urlaub ein Foto geschossen und jetzt, wo endlich die gesamte Wäsche gewaschen ist, kommt der Post.

Die Taschen werden komplett ITH (in the hoop) gestickt und es geht erstaunlich schnell, vor allem dank gut bebilderter Anleitung. Die Taschen sind innen gefüttert, ohne sichtbare Nähte und Stickbild-Rückseite. Insgesamt gibt es sieben verschiedene Tiermotive und ich habe mir fest vorgenommen, noch mehr Versionen zu sticken. Die Temperaturen sind ja gerade eher herbstlich...

Ich wünsche euch einen tollen RUMS-Donnerstag.
Die Stickdateien kriegt hier bei Grete vom Ländle.
 

Mittwoch, 29. Juli 2015

AWS #11: Frau Selma

 Stürmsich war es an der Nordsee, aber für einen Nordseeurlaub hatten wir trotzdem erstaunlich gutes Wetter. Fast jeden Tag konnten wir kurze Klamotten tragen und wir hatten sogar einen kleinen Sonnenbrand.
Mit im Gepäck waren auch einige neue selbst genähte Kleidungsstücke, so auch eine zweite Frau Selma. Die erste hatte ich ja aus Jersey genäht, aber konzipiert ist der Schnitt für Webware und auch das wollte ich noch mal testen. Klappt ebenfalls bestens; Kleid wurde gerne getragen.
 Hier ist hinten wieder die schöne tiefe Ausschnittlösung zu sehen, ohne dass der BH hervorblitzt.
Den Gürtel habe ich dieses Mal etwas weiter unten getragen, nicht direkt unter der Brust.

Ich wünsche euch einen tollen Tag!

Stoff: Hamburger Liebe von Limetrees
Schnitt: Frau Selma von Schnittreif und Fritzi
 verlinkt bei: AfterWorkSewing
 

Dienstag, 28. Juli 2015

Handmade on Tuesday #6: Poncho (Freebook von Hedi)

Manchmal muss man für ein Schnittmuster gar kein Geld ausgeben...auch Nina alias Hedi näht wollte allen Kunden etwas zurückgeben und hat ein Freebook für einen Badeponcho auf den Markt geworfen.
Eigentlich startet der Schnitt erst bei 86/92, wenn er richtig sitzen sollte, aber ich habe ihn trotzdem schon für meinen Kleinen genäht, der gerade bei 62/68 ist, also ordentlich Mitwachspotential.
So geht der Poncho von Kopf bis Fuß und der Kleine kann sich schön darin einkuscheln. Das gute Stück hat sich schon sehr bewährt. Wir waren letzte Woche an der Nordsee im Urlaub und dafür war er perfekt. Auch nach dem Babyschwimmen ist der Poncho echt optimal!!!
Wie bei Andrea/Kreativkäfer habe ich die Seiten geschlossen und nur großzügige Öffnungen für die Arme gelassen. 

Liebe Nina, danke für das tolle Freebook!!! Ihr könnt euch den Schnitt hier downloaden. 

Den schicken Frottee habe ich von Alles für Selbermacher.

Verlinkt bei: HOT

Donnerstag, 16. Juli 2015

RUMS #29/15: Doppel-RUMS mit 2-Lagen-Rock und Sommershirt

 Kurz vor der Sommerpause gibt es von Julia alias Lillesol & Pelle noch ein neues EBook für uns Damen. Ich finde das erstaunlich. Innerhalb kürzester Zeit gibt es jetzt schon neun Lillesol Women Schnitte und ich möchte keinen davon missen. Die Schnitte treffen gerade voll meinen Geschmack.
Ab heute kriegt ihr also im Shop das Lillesol Women No. 9: den 2-Lagen-Rock, den ich probegenäht habe. Der Rock ist ganz leicht genäht und schwingt ganz herrlich um die Beine herum.
Der Rock hat zwei aufgesetzte Taschen und oben im Bund einen Gummizug.
Einige Probenäherinnen haben den Rock einlagig genäht. Das klappt auch prima. 
 
 Ich wollte den Rock nicht mit einem Kaufshirt präsentieren und habe daher wieder ein passendes Sommershirt dazu genäht. Dieses Mal allerdings ohne Beleg, sondern die Nahtzugabe einfach eingeklappt und gecovert.
Der Bauer hat etwas komisch geguckt. Als ich so fleißig pausiert habe, ist er gerade zum Mähen gekommen. Vorteil: hoffentlich liegen bald schöne Strohballen da, die sich auch perfekt zum Fotografieren eignen. ;-)

Ich wünsche euch einen tollen Donnerstag!

(Schnitte: Zwei-Lagen-Rock und Sommershirt von Lillesol und Pelle,
Stoffe: dünner Sommerjeans von Hilco, Jersey von Lillestoff, beide gekauft im Ideenreich Kulmbach,
verlinkt bei: Outnow, RUMS)
 

Mittwoch, 15. Juli 2015

AWS #9: IDA mit Verlosung

 Vor einiger Zeit habe ich euch schon meine beiden Frau Ida-Versionen gezeigt: einmal die Bluse und einmal das Kleid. Wir ihr das ja nun von Ninas Schnitten gewohnt seid, bleibt es meistens nicht entweder beim Kinder- oder beim Damenschnitt, sondern es gibt beides!!!
Jetzt ist also Ida auf dem Markt.

"Das lässig und luftige Kleid „ Ida“ ist ein Kleid mit leichter Tulpenform und V-Ausschnitt. Durch die kurzen überschnittenen Ärmel, die hintere Passe, die großen Taschen und die Mittelteilung ist es ein einfaches, aber dennoch stylisches Schnittmuster. Frau Ida ist für leichte Webware bestimmt, kann aber bei Bedarf auch aus elastischen Stoffen genäht werden. Im Schnittmuster ist eine weitere Länge für eine Blusenversion enthalten – du hast also die Wahl! Kleid oder Bluse! Dir stehen zwei Taschenversionen für das Kleid zur Verfügung und auch ist es dir freigestellt, ob du das Kleid oder die Bluse mit der hinteren Passe nähen möchtest. Wenn es schnell gehen soll oder du nicht so geübt bist, dann nähe das Rückenteil ohne diese Passe.Ida gibt es in den Größen 86/92-146/152. Lass deiner Kreativität freien Lauf!"
Ihr seht hier noch die allererste Version. Die wurde noch mal gut optimiert, aber dafür ist ja so ein Probenähen auch da.
Der Ausschnitt wurde verkleinert, denn man hat ja vielleicht nicht immer so hübsche Unterhemden an wie hier die Marie. ;-)
Der Schnitt wurde auch noch etwas verschmälert. 
Ich habe hier die Kleiderversion genäht ohne Unterteilung am Rücken. 
  Und das beste:

ich darf euch wieder ein E-Book verlosen!!!

Was ihr dafür tun müsst?
  • Hier im Blog oder bei Instagram kommentieren (wenn ihr auf beiden Plattformen kommentiert, bedeutet das doppelte Gewinnchance).
  • Ihr solltet eingetragener Leser sein.
  • Der Lostopf ist bis zum 05.08.2015 um 22 Uhr geöffnet.
  • Ihr braucht eine gültige E-Mail-Adresse, damit euch das E-Book dann zugesendet werden kann.
Ich wünsche euch viel Glück. Eilige Personen können natürlich direkt bei Hedi näht shoppen gehen.

Stoff und Webband: Ideenreich Kulmbach 
Verlinkt bei: After Work Sewing, Outnow



Dienstag, 14. Juli 2015

Seemannsshirt PABLO

Meine beiden Männer (Ehemann und Bruder) habe ich euch schon das eine oder andere Mal im Blog vorgestellt. Da zwischen unseren Wohnorten ca. 450 km liegen, sehen wir uns nicht so oft und so kommt es selten vor, dass zwei genähte Shirts fertig sind UND auch noch gemeinsam Fotos geschossen werden können.
Da ich letzte Woche Geburtstag hatte, ist mein Bruder angereist (wobei ich aktuell oft den Eindruck habe, dass die meisten Leute immer wegen des Babys vorbeikommen...) und wir haben zusammen ein paar schöne Tage verbracht.

Schnittreif und MoNiKate haben zusammen einen neuen Herrenschnitt auf den Schnittmustermarkt geworfen: das Seemannsshirt PABLO mit halsfernem Ausschnitt. Das Shirt kann zwar auch mit langen Ärmeln genäht werden, aber bei den aktuellen Sommertemperaturen bietet sich doch eher Kurzarm an. Auf die Taschen habe ich verzichtet. 
 Der Stoff vom Shirt meines Bruders ist von Lillestoff (links), der von meinem Mann vom Swafing (so ein jeans-melierter Stoff, ich glaube, den brauche ich für mich auch noch mal).

Beide Stoffe sind aus dem Ideenreich Kulmbach.
Den Schnitt könnt ihr bei Schnittreif oder MoNiKate im Shop kaufen.




Montag, 13. Juli 2015

Kreativblogger- Wichteln- 2015, ein erster Teaser

Ich bin dabei: beim Kreativblogger-Wichteln 2015.

LunaJu organisiert alles und hat jedem einen Wichtel zugeteilt. Ich bin total glücklich mit meinem Wichtel und habe eigentlich schon alles so gut wie fertig zusammengestellt. Hoffentlich gefällt es dem Wichtel dann auch...

Ein erster Teaser ist fertig...es soll ja nicht zu viel verraten werden.
 

Donnerstag, 9. Juli 2015

RUMS #28/15: Maxikleid in knielang (Probenähen)

Wenn mitten beim Probenähen für ein Sommerkleid das Wetter total bescheiden ist, aber trotzdem Fotos geschossen werden müssen, wird halt ein Regenschirm mitgenommen und die Gänsehaut nicht beachtet.
Ich habe nicht nur ein Original Maxikleid genäht, sondern auch noch eine knielange Variante. Für richtig heiße Tage; dann auch schön luftig an den Beinen (die noch etwas gesonnt werden müssen). 

Ich glaube, die Nachbarn wundern sich schon gar nicht mehr, wenn ich Fotos schießen gehe...sie gucken nur etwas komisch. Genauso wie die Fahrer von vorbeikommenden Autos.
 
 Tollen Donnerstag. Und auf dass kalte Regentage lange fernbleiben!

(Schnitt: Maxikleid in knielang von Lillesol und Pelle,
Stoff: Lillestoff,
verlinkt bei RUMS und Outnow)


Mittwoch, 8. Juli 2015

AWS #8: Wickelbody von Klimperklein

 Als es auf einmal warm wurde und ich festgestellt habe, dass ich nur Langarmbodys besitze, bin ich zum Klamottenschweden geeilt und wollte mich schnell mit neuen Kurzarm-Wickelbodys eindecken.
ABER: ich war zu spät. Alles ausverkauft. Kann das echt sein??? 
Nun gut, wie praktisch, dass Pauline gerade den Wickelbody-Schnitt auf den Markt gebracht hat und so konnte ich einen nähen. 
Das ganze einfassen gehört nicht zu meinen liebsten Hobbys, aber mit dem Ergebnis bin ich zufrieden und die Anleitung ist wie immer hervorragend.
Jetzt, wo der Schnitt schon mal zusammengeklebt ist, hoffe ich, dass ich mich für weitere Modelle aufraffen kann. Denn der Body passt natürlich perfekt zu diesem Pinguinshirt.

(Schnitt: Wickelbody von Klimperklein in Größe 68,
verlinkt bei AfterWorkSewing)

Montag, 6. Juli 2015

Frau Selma | ein luftiges Sommerkleid für heiße Tage (Probenähen)

 Erst wird wochenlang gejammert, dass der Sommer nicht kommt. Dann wird gejammert, dass es zu heiß ist.
Aber man kann es wohl nie allen Recht machen.
Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass der Sommer da ist. Und zwar so richtig. Und schon seit ein paar Tagen, nicht nur für ein kurzes Vorbeikommen.
Wie praktisch, dass Schnittreif und Fritzi Selbermacher ein neues Kleid entworfen haben. Das Kleid ist für Webware konzipiert, kann aber auch prima aus Jersey genäht werden. Ich habe erst mal Jersey gewählt für die Bewegungsfreiheit beim "mit dem Kind spielen".
Von vorne ist das Kleid quasi hochgeschlossen. Es gibt Brustabnäher für einen besseren Sitz. Das Kleid kann natürlich auch ohne Gürtel getragen werden, aber ich wollte gerne eine Version mit Gürtel. Dazu habe ich einfach Stoffrestestreifen geflochten und umgebunden.
 
 Besonders gut gefällt mir der Rückenauschnitt. Schön tief. Dann kommt hinten auch mal Sonne hin (in meinem Fall etwas zu viel...merken: nicht nur das Kind mit Sonnenmilch eincremen, sondern auch an mich denken). Und er ist nicht zu tief. d. h. den BH sieht man nicht.
 Ich hoffe, der Sommer bleibt schöööööön lange. So bis Ende September. Dann kann ich Frau Selma schön oft anziehen.

(Schnitt: Frau Selma von Schnittreif und Fritzi,
genäht in Größe M ohne Änderungen,
Stoff: Lillestoff,
verlinkt bei Outnow)
 


Donnerstag, 2. Juli 2015

RUMS #27/15: Mein Maxi-Kleid (Probenähen Lillesol & Pelle)

 Erinnert ihr euch an Daxis Maxikleid von Anfang Mai? Ich war damals schon ganz hin und weg und hätte am liebsten genau dieses Kleid von ihr gekriegt. :-) Wie cool, dass sie sich mit Julia zusammengetan hat und der Schnitt jetzt für uns alle gradiert wurde.
Ich war beim Probenähen dabei und es hat echt Spaß gemacht. Vor allem, weil das Kleid super einfach zu nähen ist und vor allem schnell. Inklusive Zuschnitt, nähen, anprobieren, fertigstellen, war ich keine zwei Stunden beschäftigt. So liebe ich das.
 Wie passend, dass jetzt auch püntklich der Sommer gekommen ist. Da kann das Kleid auch tatsächlich ausgeführt werden. Ohne Jacke und ohne zu frieren.
Und wer sich in so langen Kleidern nicht wohlfühlt, kann auch eine kurze Variante nähen. Habe ich auch gemacht. Die zeige ich dann nächste Woche.

Ich wünsche euch einen tollen Sonnentag. Jetzt ist der Sommer da. :-)

Verlinkt bei: RUMS, Outnow

Ihr kriegt den Schnitt bei Julia im Shop.
 

Mittwoch, 1. Juli 2015

AWS #7: Eine Fliege für meinen Mann (Probenähen)

 Letztes Jahr im Dezember habe ich standesamtlich geheiratet. Dieses Jahr im September werden wir noch kirchlich heiraten und dabei noch Ole taufen lassen.
Ein "Streitpunkt" für die kirchliche Trauung ist noch das Outfit des Mannes. Er trägt so gut wie nie Hemden und schon gar nix, was den Hals einengt, also weder Krawatten noch Fliegen.
Nichtsdestotrotz habe ich mich bei Julia für ihr neues Kreativ-E-Book beworben: eine Fliege.
Aber keine Fliege, die kompliziert gebunden werden muss oder so. Nein, nein. Hinten wird sie einfach mit Klettverschluss geschlossen und schnell genäht ist sie sowieso. 
Und wie immer perfekt bebildert und erklärt. Also sehr anfängertauglich.
 Als die Fliege fertig war, hat sich der Mann trotzdem bereit erklärt, die Fliege zu testen. Und dafür sogar ein Hemd aus dem Schrank gekramt. Und für gut befunden.
 Ich habe hier erst einmal ein Probemodell genäht. Jetzt kann ich gucken, was er zur Hochzeit anziehen soll (haha, er wird wohl selbst entscheiden wollen) und dann passend Fliege und vielleicht ein Einstecktuch nähen.
Bei mir trifft Julia mit ihren Hochzeitsspecials auf jeden Fall im Moment genau ins Schwarze. Echt perfekt.

Und das beste: es gibt auch noch ein Schnittmuster für Babys. Ole und Holger könnten also im Partnerlook zur Hochzeit gehen. ;-)
Ihr müsst auch nur ein E-Book kaufen. Die Schnitte für Erwachsene, Kinder und Babies sind alle enthalten. Total super. Insgesamt sind es sechs Größen, die im E-Book enthalten sind.

Die Fliege bzw. Schleife kann in zwei verschiedenen Varianten genäht werden: Entweder aus einem einheitlichen Stoff oder mit einer Verzierung aus einem kontrastfarbigen Stoff am äußeren Rand. Ich habe einfarbigen Leinenstoff genutzt und mit einer weißen Naht aufgepeppt.
Die Fliege kann aus farbenfrohen oder einfarbigen Baumwollstoffen genäht werden, aber natürlich auch aus Leinen, Tweet oder typischen Anzugstoffen. Verschlossen wird die Fliege mit einem Klettverschluss und ist somit größenverstellbar - natürlich kannst du hierfür aber auch Kam Snaps (Druckknöpfe) verwenden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen. Wenn die Hochzeit dann Ende September gefeiert ist, kann ich euch zeigen, wie das Gesamtoutfit aussieht. Vorher wird da nix verraten.

Danke für dein Vetrauen Julia. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht!

Ihr kriegt das E-Book bei Julia im Shop. (Klick oder Klick

Verlinkt bei: AfterWorkSewing, Outnow