Mittwoch, 18. November 2015

AWS #26: Pamico und Pajorne (Probenähen)

 Hallo, wo seid ihr? ;-)

Es geht weiter mit den Herrenschnitten. Heute gibt es ein ganzes Outfit und nicht nur ein Pulli, sondern Pulli mit passender Jogginghose.
Claudi hat Pamico und Pajorne auf den Herren-Schnittmustermarkt geworfen und ich bin so begeistert.
Bei dem Pulli könnt ihr die eckige Kapuzen-Einsatzlösung gut erkennen, da ich und die Streifen an diesem Tag wohl nicht so gut befreundet waren...aber das macht nichts. An der Seite treffen die Streifen aufeinander und ich mag den Pulli trotzdem sehr gerne.
Der Pulli entspricht noch nicht der Endversion des Schnittes; die Kapuze ist hier noch etwas zu groß und wurde verkleinert und auch die Falten unter dem Arm konnten noch reduziert werden.
 Die Jogginghose hat einige Unterteilungen und zwei Eingrifftaschen, aber das fällt nicht ganz so auf, da ich so gut wie alles in grau gehalten habe
 Holger hat sich immerhin drauf eingelassen, dass ich die Kniepatches in grauem Steppstoff nähe. Ist ja auch besser so, wenn er mit dem kleinen Kind über den Fußboden rutscht, nech?
 Ich habe letztes Jahr schon mal eine Jogginghose für ihn genäht und die war echt für die Füße. Der Schnitt hat hinten und vorne nicht gepasst. Da war ich ganz skeptisch, was das Hosen nähen für Männer angeht. Lag ja vielleicht gar nicht am Schnitt, sondern vielleicht an der Unförmigkeit meines Mannes???
Claudi hat den Schnitt beim Probenähen erst mal ungeteilt hochgeladen zum Passform testen und daraufhin wurde dann die Teilung eingearbeitet.
Sie passt super. Wir sind sehr, sehr zufrieden.
Hinten hat die Hose noch Eingrifftaschen. Die habe ich farblich abgesetzt, passend zum Pullover.
Beim Probenähen kam dann auf, dass die Hose vielleicht zusätzlich auch ungeteilt mit angeboten werden sollte, da manche Männer vielleicht von so viel Extras abgeschreckt werden. Perfekt.
 
Mann zufrieden, Frau zufrieden, alle glücklich.

Schnitte: Pamico und Pajorne von Kibadoo
 

Dienstag, 17. November 2015

HOT #22: Pamico für meinen Mann

 Ich habe ja schon ein paar Mal erwähnt, dass ich mich über meinen Mann nicht beschweren kann. Er hilft mir, wo er nur kann, er kümmert sich super klasse um unser Kind mit, er verschafft mir Freiräume, dass ich zum Sport gehen oder nähen kann. Ich bin wirklich sehr glücklich und sogar meine Mama, die viele Partner von mir kritisch beäugt hat, ist mit meinem Mann sehr zufrieden. Klasse, da hat Holger quasi Glück, dass die Schwiegermutter ihm wohlgesonnen ist.
Mein Mann freut sich immer, wenn nicht nur genähte Stücke für Ole oder mich abfallen, sondern ab und zu auch ein Teilchen für ihn aus der Maschine hervorhüpft. Ich nähe gerne für ihn. Er darf selbstverständlich die Stoffe mit aussuchen, damit es hinterher auf beiden Seiten keine Enttäuschung gibt, und dann zieht er die Werke tatsächlich regelmäßig und gerne an.
 Ich finde, dass der Schnittmuster-Männermarkt weiterhin relativ übersichtlich ist. Aber Gott sei Dank "kümmern" sich immer mehr Designer um unsere männlichen Exemplare. Die Herrenschnitte von Kibadoo befinden sich schon alle in meinem Besitz und wurden bereits tetestet. Da habe ich mich um so mehr gefreut, dass ich zum Gastprobenähen von Claudi alias Frau Liebstes eingeladen wurde, um u.a. Pamico zu testen.
Die Kinderversion gibt es ja schon seit ein paar Wochen und jetzt sind auch die großen Jungs mit einem neuen Schnitt bedient, der durch seinen raffinierten Kapuzeneinsatz besticht.
Pamico ist ein Raglan-Hoodie für Sweat-Stoffe mit eckiger Ausschnittlösung. Sehr klasse. Hier sind alle glücklich. Vielleicht würde sich euer Mann auch freuen?

Stoff: Staghorn
Verlinkt: HOT, Outnow 

Morgen geht es weiter mit noch mehr Mann.

Donnerstag, 12. November 2015

RUMS #45/15: Lillesol Women No. 14 Knopfshirt (Probenähen)

 An Julias Schnitten begeistert mich immer wieder auf's Neue, dass sie herrlich Basic sind und man solche Schnitte oft in den gängigen Geschäften findet, aber ich vorher nicht die passenden Schnittmuster parat hatte. Seit der Lillesol Women-Linie wurde da Abhilfe verschaffen und ich nähe diese Schnitte einfach gerne und sie werden viel getragen.
Ganz neu ist das Lillesol Women No. 14: das Knopfshirt. Klar, es gibt viele Tutorials, wie irgendwelche Basic Schnitte abgeändert werden können, aber das ist manchmal nix für mich. Herumprobieren, dann ist es nicht gleichmäßig, nicht optimal. Da habe ich lieber einen fertigen Schnitt und weiß, dass er sitzt, da er ausreichend getestet wurde.
 Das Nähen der Knopfleiste ist super erklärt und ich werde gewisse mehr von diesen Shirts nähen. Auch dem Mann gefällt es, juchu.
Apropos Mann, da habe ich auch noch einige Schnitte getestet; das werde ich euch die Tage zeigen.
Und auch wenn die Knopfleiste gut erklärt ist: es war sehr spät beim Nähen, um Mitternacht waren die Klüsen nicht mehr ganz wachsam und so gab es ein schönes Dreiecküber das Ende der Knopfleiste. ;-) Mag ich aber so. 
Wer das Shirt lieber enger mag, näht einfach etwas kleiner, aber ich mag es gerne luftiger um den Bauch herum.

Ich wünsche euch einen tollen Tag. Hier steht heute wieder Babyschwimmen auf dem Programm und die Schwiegerelten kommen zu Besuch. Mal sehen, wieviel sie durchdrehen. Großeltern sind ja doch manchmal etwas sonderbar. ;-)

Verlinkt: RUMS, Outnow
Schnitt: Lillesol Women No. 13 Knopfshirt, aktuell zum Einführungspreis 

Mittwoch, 11. November 2015

AWS #25: Meine Hasenfamilien-Patchwork-Sixty-Kissen

 Als ich bei Katharina im Greenfietsen-Blog den Aufruf zum Probenähen gesehen habe, musste ich mich bewerben. Ich bin ein Patchwork-Honk. Ich finde es ganz toll, wenn ich Meisterwerke bei anderen bewundere, aber gerade bei Dreiecken habe ich bisher immer versagt. Keine Spitze hat irgendwo vernünftig getroffen und es sah einfach nur immer ganz, ganz furchtbar aus. Ich habe mich daher angesprochen gefühlt, dass Patchwork-Anfänger gesucht werden, um die neue Anleitung von Katharina zu testen.
Irgendwann habe ich nämlich schon mal so ein Dreieck-Kissen versucht und musste ganz viel Webband einsetzen, um meine Ungenauigkeiten auszugleichen. Aber Bähm, dieses Mal nicht. Dank der Anleitung. Und ich weiß endlich, wofür die Grad-Markierungen auf meinen Zuschneidelinealen sind. ;-)
 Passend zur Familie Hasemann sind auf dem Kissen ganz viele Hasen zu finden. Ich habe nur zwei Stoffe verwendet, aber letztendlich können natürlich viel mehr Stoffe noch kombiniert werden. Aber muss ja hier für die Gemeinschaftsräume auch immer dem Mann gefallen. Und der hat es jetzt nicht so sehr mit viel Farbe.
Super an dem E-Book finde ich die Tatsache, dass drei Verschlussvarianten erklärt werden: klassischer Hotelverschluss, Verschluss mit Druckknöpfen oder ein verdeckter Reißverschluss. Der verdeckte Reißverschluss hat mich total gereizt, da noch nie genäht, aber ich denke, ich werde nie wieder etwas anderes an Kissen nähen. Total perfekt. Geringer Stoffverbrauch im Vergleich zum Hotelverschluss und trotzdem kein störender Reißverschluss, auf dem man liegt und der dann vielleicht drückt.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Stoffe: Limetrees
 

Donnerstag, 5. November 2015

RUMS #45/15: Frau Lotte (Probenähen)

Gestern habe ich euch ja schon Lotte vorgestellt und heute seht ihr die Damenvariante an mir. Hach, jetzt kann ich auch ganz brav durch die Welt ziehen, nech? So mit Bubikragen.
Frau Lotte ist ein Raglan-Sweater und besticht durch den Bubikragen (der rund oder eckig genäht werden kann) sowie die besonderen Saumabschlüsse an Armen und unten.
Ich wollte eine ganz schlichte Frau Lotte und habe daher alles aus dem gleichen Stoff genäht. Und da der Stoff etwas dehnbar ist, konnte ich auch Kragen und Bündchen aus dem Stoff nähen. So kann der Pulli prima durch Ketten o.ä. aufgewertet oder eben ganz Basic getragen werden. Ganz nach Geschmack. Wie man es halt am liebsten mag.
Ich habe vergessen, eine Rückenaufnahme zu machen. Musste schnell gehen beim Fotos machen, es war kalt und Pekip stand auf dem Programm. Der Rücken ist nämlich geteilt. So kann mein Hohlkreuz prima ausgeglichen werden. Juchu.
Und hier noch mal eine Detailaufnahme von den Bündchen, da könnt ihr das Besondere prima erkennen.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag. Bisher hat sich der November hier von der besten Seite gezeigt.

Verlinkt: RUMS, Outnow
Stoff: Staghorn
Schnitt: Frau Lotte von Hedi näht, aktuell zum Einführungspreis zu kriegen und bald auch als Papierschnitt

 

Mittwoch, 4. November 2015

AWS #24: Lotte für brave Mädchen (Probenähen)

Irgendwann im Spätsommer hat Nina alias Hedi näht uns ihre Pläne für die Herbst-/Winterschnitte gezeigt. Da waren auch Lotte und Frau Lotte dabei. Ich war total begeistert, denn hier kamen Saumabschlüsse zum Tragen, die ich so noch nie gesehen habe.
Bei der Mütze Ole hat es ja schon mit den special Bündchen angefangen und bei Lotte und Frau Lotte (zeige ich euch Morgen) hat sie weitergemacht.

Lotte ist ein Raglan-Sweater mit Bubi-Kragen. Der Kragen kann rund oder eckig genäht werden. In der ersten Version war der Ausschnitt noch sehr weit, aber dafür ist so ein Probenähen ja da.
Ist ja nicht schön, wenn das Unterhemd so herausguckt, nech?
Hier könnt ihr unten schon schön die runden Säume erkennen.
Hier zeige ich euch die zweite Version; der Ausschnitt wurde verschmälert und statt der eckigen Kragenversion habe ich dieses Mal die runde Version genäht. Finde ich für die Kleinen noch bezaubernder.
Und jetzt im Winter können die Kleinen ja eine Portion Farbe gebrauchen; daher habe ich zu den bunten Hawaii-Stoffen gegriffen.
Ihr könnt euch den Schnitt bei Nina im Shop schnappen; aktuell zum Einführungspreis. Und es gibt auch ein Set mit dem Damenschnitt, juchu. In Kürze kommt der Schnitt auch in Papierform. Ist ja auch immer herrlich, wenn man nicht kleben muss, nech?

So ein Kragen lässt die Kleinen doch herrlich brav wirken, was? Haha, und wer da gar nichts vorgaukeln will, lässt den einfach weg. Basic-Raglan-Sweater quasi. Perfekt.

Tollen Tag für euch.