Dienstag, 23. August 2016

Ich habe jetzt auch ne Tante Hertha!

 Die Sommerpause ist beendet. Jetzt geht es weiter hier im Blog.
Heute ist der erste Arbeitstag, die Krippe hat wieder geöffnet, der Alltag kehrt wieder ein. Die Woche ist zum Glück kurz. Freitag ist schon wieder frei, da eine sehr liebe Freundin heiratet.
Ich würde ja jetzt gerne berichten, dass ich sehr erholt bin. Bin ich aber nicht. Der Urlaub ist anders gelaufen als geplant. Aber was verläuft schon nach Plan? Einige Dinge waren trotzdem doof.
 Wir sind früh um 4 Uhr in Richtung Gardasee aufgebrochen. Der kleine Mann hat sehr gut mitgemacht und noch etwas geschlafen und hat die Fahrt auch so prima überstanden. Gegen elf Uhr mittags haben wir die Autobahn in Italien verlassen und ab da war nur noch Stau. Bis nach Limone Schneckentempo. Vorher lief alles reibungslos. Als wir endlich beim Hotel angekommen sind, war der Parkplatz sehr eng. Ich habe noch zum Mann gesagt, dass ich wohl nicht in die Parklücke komme und er lieber parken soll. Hat er auch...Auto stand. Als dann ein anderer besserer Platz frei wurde, wollte er schnell umparken und zack...die Frontschürze vom Passat ist an einer Baumwurzel hängen geblieben. Kein guter Start. Den ersten Tag haben wir also mit Warten verbracht: Warten auf das Hotelzimmer und Warten auf den ADAC. Der ADAC konnte gut flicken und jetzt kann das Auto in Ruhe in Deutschland repariert werden.
 Das als Familienhotel deklarierte Hotel war leider auch nix: die Pools und Bars durch Straße getrennt, Schaukel und Co schlecht befestigt, alles sehr in die Jahre gekommen, furchtbares Essen und schmuddelig.
Naja, Wetter hat gepasst und so waren wir die ganze Zeit draußen am See oder am Pool und dem Kleinen hat es unglaublich gut gefallen. Eine richtige Wasserratte. Und wir hatten viel Familienzeit. Das Wichtigste war also gegeben.
Im Reisegepäck war ein großer Schwung Genähtes dabei und der mann musste immer mal wieder fotografieren. Meist hatten wir auf unseren Ausflügen eine Tasche Klamotten dabei und ich habe mich mitten im Gebüsch schnell umgezogen zum Fotos machen.
Dies ist mein August-Beitrag für die 12 letters of handmade fashion. Der Buchstabe S wurde für den August gezogen und bei mir gibt es ein Shirt mit Schwalben. Zwei mal S. ;-)
Der Stoff ist auf dem Stoffmarkt in meinen Warenkorb gewandert und als Schnitt habe ich Tante Hertha getestet und ich kann verstehen, warum gerade so viele in den Schnitt verliebt sind. ;-)

Stoff: Stoffmarkt
 

Kommentare:

  1. Sehr schöne Hertha! Sie steht dir super!

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, das ist ein tolles Shirt! Und das mit dem Urlaub ist ärgerlich, aber wenn Euer Kleiner Spaß hatte, ist das doch auch ok.....und immerhin war das Wetter gut! Man muss immer die positiven Seiten sehen! ;-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  3. Deine Herta gefällt mir sehr gut, der Stoff ist seeehr schön,
    ich habe mir auch schon eine genäht,
    die sieht aber nicht so schön wie deine aus...
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  4. Wow, und was für eine Hertha!!!
    Die Stoffauswahl finde ich super gelungen. Steht Dir auch richtig gut.
    Ganz liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Uh, blöd mit dem Urlaub, aber Eltern ist ja am Wichtigsten, das es dem Kind gefällt. Das Schwalbenshirt ist superklasse.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Eine Schwalben-Tante-Herha <3 total schön :-) steht dir gut! Das Blau ist super an dir!
    Ich ahne schon deine Farbtendenz ;-)
    Das mit dem Urlaub ist ärgerlich, aber du hast schon Recht: Familienzeit ist deutlich wichtiger!
    GLG Dominique

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!