Donnerstag, 20. Oktober 2016

RUMS #42/16: Kannst du mal eben schnell? (Herbsttour mit Else)

 Kennt ihr das? Ihr könnt nähen und andere Leute setzen das direkt mit einer gratis Änderungsschneiderei in Verbindung.

"Kannst du mal eben die Hose kürzen?"
"Kannst du mal schnell den Reißverschluss austauschen?"
"Kannst du kurz ein anderes Bündchen annähen?"

Genauso interessant ist es im Kindergarten. Ole trägt viele selbst genähte Kleidungsstücke in der Krippe. Ich nähe gerne für ihn und ich freue mich, dass er aktuell noch keinen Widerspruch einlegen kann, wenn ich ihm die selbst genähten Klamotten anziehe. Mir graut davor, wenn irgendwann Einwände kommen oder er auf Serienshirts mit Micky Maus oder so besteht. Das ist nicht meine Welt.
Und auch hier kommen die Fragen:
"Die Mütze ist ja schick; nähst du mir auch eine? Die genähten Mützen im Laden XYZ sind mir zu teuer." Ähm ja, ich habe ja keine Materialkosten und keinen Aufwand.

  Am schlimmsten finde ich allerdings die, die selber nähen, aber nicht so gut ausgestattet sind. Klar, ich habe einen tollen Fuhrpark zu Hause. Stickmaschine, normale Nähmaschine, Overlock, Coverlock, Plotter. Habe ich mir alles über die letzten Jahre gespart.

Aber muss ich daher tatsächlich für andere etwas sticken oder plotten oder Reißverschlüsse nähen, weil sie selber die Maschinen nicht besitzen und sie im Laden das Geld nicht ausgeben wollen?
Ich möchte ja nicht falsch verstanden werden. Ich helfe gerne. Es darf auch gerne jeder zu mir kommen und mich fragen, wie dies oder jenes genäht wird und ich zeige dann auch gerne.
Aber im Moment ist bei mir eine Grenze überschritten, wo ich keine Lust mehr habe. Es gab jetzt oft genug Momente, wo ich selber nicht zu meinen Projekten gekommen bin, weil "ich mal eben schnell" angesprochen wurde und das NEIN nicht rausgekommen ist.
Ich habe kein Gewerbe angemeldet. Möchte ich auch gar nicht. Ich stelle immer häufiger fest, dass es mir keinen Spaß macht, für andere was zu nähen, was sie sich konkret wünschen. Wenn möchte ich frei sein und ich will selbst entscheiden, für wen ich was nähe.
Für sehr gute Freunde nähe ich natürlich weiterhin auch mal das, was sie sich wünschen. Eine ganz liebe Freundin hat sich für den bald kommenden Nachwuchs zur Geburt eine Knotenmütze gewünscht. Selbstverständlich kriegt sie die. Ich hätte eh was für den Nachwuchs genäht.

 Mich nervt einfach teilweise die Selbstverständlichkeit, dass man mal eben schnell für andere was macht. Und meine eigenen Sachen auf der Strecke liegen bleiben.
Ich werde mich also weiterhin im NEIN üben, auch wenn manche dann verärgert sind. Damit muss ich dann auch einfach umgehen. Und ich schicke einfach alle zur Schneiderei oder ins Kreativgeschäft. Die verdienen im Gegensatz zu mir ihr Geld mit dem Geschäft.
Miri hat es bei ihrem Interview neulich schön beschrieben: egoistischer SelfishSewer. Pah, das werde ich auch. Gut, der kleine Mann kriegt weiterhin was. Und der große Mann vielleicht auch ab und zu. ;-)

Wie geht es euch? Kriegt ihr solche Fragen auch?

Aber genug gejammert…es geht ja heute um etwas ganz anderes.
Fredi hat eine Herbst-Blogtour gestartet. Dass ich den Herbst nicht so sehr schätze, wisst ihr ja. Hatte ich bereits erwähnt. Ich bin und bleibe Sommerkind. Damit das Schmuddelwetter (ja, Schmuddelwetter. Aktuell immer wieder Regen und kalt, bäh.) mir nichts antun kann, brauche ich warme und kuschelige Klamotten.
Da mir Else beim letzten Mal schon so gut gefallen hat, musste ich sie gleich wieder nähen. War klar, nech? Dieses Mal statt Kragen U-Boot-Ausschnitt mit Beleg. Damit es dann aber trotzdem an der frischen Luft warm und gemütlich bleibt, gab es ein Lüttes Tuch dazu. Die Anleitung wollte ich schon ewig testen und jetzt war es endlich soweit. Sehr schnell zu nähen; ich muss nur noch mal mein Knopfsortiment überprüfen.
Danke Fredi für die tolle Idee. Ich schlage vor, dass das im Winter wiederholt wird. ;-)




Danke auch für all eure lieben Kommentare in den letzten Wochen zu meinen Posts. Ich komme gerade nicht dazu, auf die Kommentare zu antworten, aber ich hole das alles nach. Versprochen.

Stoff: Lillestoff (und davon auch noch einen Meter gewonnen bei ÄnniSews, danke meine Liebe!)

Kommentare:

  1. Sehr hübsch! Der Stoff ist ja mal genial! Und ich dachte die ganze Zeit das Tuch wäre der Kragen vom Kleid, hihi!

    Ich werde zum Glück nicht so häufig gefragt, ob ich mal eben was ändern kann. Und wenn, dann tatsächlich meist nur von Menschen, denen ich sehr gerne einen Gefallen tu.

    Ansonsten bin ich aber auch eher ein Selfish Sewer. Ich nähe viel lieber für mich und meine Familie als für andere. Ich find das auch so schwer, genau deren Geschmack zu treffen und denke dann immer, dass sie die ganze Arbeit die im Kleidungsstück steckt, eh nicht zu schätzen wissen, obwohl das ja vielleicht oft gar nicht stimmt ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathi, ein klasse Outfit und als ich gelesen habe das der Kragen ein Schal ist, war ich noch mehr begeistert! Tolle Idee!
    Ja, ich kenne die Fragen auch. Und ja, es gibt Unterschiede ob ich das mal gerne mache oder eben nicht. Dann sage ich meist nur, das ein Fach meines Schrankes auch voll ist mit eigenen Sachen, die ich flicken oder ändern müsste. Das hilft meist :)
    Und für andere nähen finde ich teilweise auch sehr schwer... Allein die Stoffwahl!
    Liebe Grüße und ja, sag ruhig nein!
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathi,
    dein Outfit klasse. Den Schal habe ich auch noch vor, musste erst auf Stoff warten, dann waschen. Kommt noch. Da wo wir vorher gewohnt haben, war das auch ständig so, kannst du mal eben, hast du nicht. War aber noch im Rahmen. Hier wissen es einfach noch nicht viele. Meine Nachbarin, aber der helfe ich gern. Meine Freundin, die ich mit Nähen angesteckt habe, da ist es halt gemeinsames Hobby. Kann aber wenn es zu häufig ist schon nerven. Verstehe dich gut.
    Liebe Grüße und bleib tapfer beim Neinsagen oder nenn einen Preis,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Das Teil sieht ja total Chuck aus.
    Die meisten Wissen es nicht, das ich Nähe, stricke von daher habe ich da meine Ruhe. Es würde mir aber schwer fallen Nein Zusagen. Aber es ist auch nicht einfach, für andere etwas zu nähen. Ganz zu schweigen vom Zeit und Kostensufwand. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Was ist das denn für ein toller Stoff?!?! Ein super schönes Outfit ist das! Und....das mit dem NEIN-sagen muss ich auch irgendwann lernen.... :-(
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathi,
    juchuuu noch eine Else <3 Der Stoff ist total genial! Und deine Else steht dir ausgezeichnet :)
    Das ist ja verrückt, was du da für Erfahrungen gemacht hast. So ausgeartet ist das bei mir noch nicht - zum Glück. Aber auch ich stelle fest, dass ich am allerliebsten für mein Mädchen und mich nähe. Bei allem anderen (auch praktischen Dingen) kommt dann schon mal ein Gefühl von Pflichtbewusstsein alla "okay, ich mach das jetzt schnell und dann nähe ich aber was Schönes" auf.
    LG Ivonne

    AntwortenLöschen
  7. Megaoutfit, liebe Kathi. Die bislang schönste Umsetzung dieses Designs,für meinen Geschmack....

    Und: das NEIN solltest Du weiter üben. Dein Hobby sollte Dir weiterhin Spaß machen. ;) Ich könnte mir gewerbliches Nähen auch nicht vorstellen. Wenn ich ein Teil fertig habe, mag es noch so toll geworden sein, möchte ich mich lieber an etwas neuem versuchen... ;)

    GLG Manu

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Stoff, toll in Szene gesetzt.
    Und zu deinem Problem mit den lieben Mitmenschen. Ich habe das Glück, dass mein Können und Wollen geschätzt wird. 2 Freundinnen kommen regelmäßig und möchten etwas gekürzt, umgenäht, geflickt bekommen aber als Dankeschön werde ich dann zum Kaffee, Kino oder sonstwie eingeladen. Kleidung nähen lehne ich prinzipiell ab (außer für meine Schwestern) und bisher hat es jeder akzeptiert. Wenn ich eine Tasche nähen soll, haben die Damen immer den Anstand zu fragen, was ich dafür bekomme, wobei ich dann nur den Materialpreis nenne. Also als selbstverständlich sieht es in meinem Umfeld niemand, aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon aus dem Kleinkindmami-Alter heraus bin. Übe NEIN sagen oder lass die Bestellerinnen das Material liefern, vielleicht vergeht dann ja der einen oder anderen auch schon die Lust.
    liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Winterelse und absolut chic! Die schreit richtig nach kuscheligen Wintertagen vor dem Kamin!
    Ach, bei solchen Aussagen, könntest du mir nicht schnell noch dies und das nähen, schüttelt es mich gleich...
    Du machst das richtig: Wer nicht näht hat keine blasse Ahnung, wie viel Zeit das in Anspruch nimmt! Darum übe dich ruhig mutig weiter im NEIN sagen und freue dich an der Zeit, die du hast um für dich oder deinen kleinen Mann zu nähen! Und wir freuen uns über weitere tolle Bilder und Inspirationen von dir!
    Alles Liebe
    Eveline

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Katharina!
    Lerne ganz schnell und deutlich "Nein" zu sagen, zu deinem eigenen Selbstschutz. In deinen Worten kommt deine ganze Wut zum Ausdruck! Du sollst zu deinem Vergnügen und deiner Entspannung nähen. Menschen, die selber nicht nähen können, wissen gar nicht, dass "ganz achnell" ziemlich lange dauern kann!
    Lass dir die Freude am Nähen bitte von keinem nähen, aber außer für deine beiden Männer und ganz liebe Freundinnen solltest du bitte auch mal an deine Familie denken, die deine genähten Sachen sehr zu schätzen wissen!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kathi,
    Dein Blog kam genau zur richtigen Zeit! Mir ist ähnliches passiert. Immer diese Fragen "Kannst Du mal eben" ... Leider wissen die meisten Mitmenschen nicht, wieviel Zeit doch dieses "eben" kostet. Ich bin vollzeit berufstätig u. meine Freizeit ist wirklich eng getaktet. Wie soll ich da noch für andere etwas nähen, wenn ich meine Sachen kaum erledigt bekomme. Und oft wird gerne die ganze Hand genommen, wenn nur der kleine Finger gereicht wird :-) Das ärgert mich manchmal.
    Ich gehöre nämlich auch zu der Spezies, die schlecht nein sagen kann.
    Das Nein-Sagen muss ich auch noch lernen.

    Dein Kleid ist der Hammer! Wunderschön genäht und Du kannst es hervorragend tragen!

    Liebe Grüße von
    Anne

    AntwortenLöschen
  12. Du siehst so toll aus mit dem Kleid! Und das Tuch ist perfekt dazu! Ein superschönes Outfit!
    Ja, das mit dem Nein sagen ist manchmal schwierig. Und was ich gar nicht mag ist, wenn die Leute was haben wollen, sie aber nicht genau wissen was. Oder wenn sie glauben, Du bestellst extra Stoff, weil sie irgendwas Besonderes haben wollen. Und ich brauche nicht erwähnen, dass ich die Portokosten zahlen soll :-)) Was das betrifft, so haben wir denke viele gleiche Erlebnisse diesbezüglich :-))

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!