Donnerstag, 15. Dezember 2016

RUMS #50/16: Ein Poncho? Ein Poncho!

 Ich habe das Gefühl, dass der Weihnachtswahnsinn bei den Leuten noch eher einsetzt. Ich meine: es sind noch knapp zwei Wochen, aber schon jetzt ist es nachmittags um drei Uhr rappelvoll in den Geschäften, die Stimmung ist gereizt, die Schlangen an den Kassen sind lang und es wird geschubst und gedrängelt.
Normalerweise ist es um die Uhrzeit immer noch hübsch, ein Hoch auf die Teilzeitarbeit, aber Mitte Dezember scheint das auch nicht mehr zu helfen.
Auch bei der Arbeit sind die Menschen gerade überwiegend...sonderbar. Egal, bald ist es ja geschafft, es ist Heiligabend und ich habe eine Woche Urlaub.
 Zurück zum Thema. Ich habe einen Poncho genäht. Genauer gesagt einen asymetrischen Wendeponcho. Beim Nähen war da erst ein Knoten im Kopf. Ich war froh, als die Anleitung kam, denn dann habe ich es geschnallt. ;-) Stoff ist Jaquard, farblich perfekt passend, zwei verschiedene Muster. Je nachdem, wozu man Lust hat, kann die passende Seite gewählt werden.
 Als wir die Fotos geschossen haben, war es bitterkalt. Aber die Bäume und die Wiesen sahen wunderschön aus. Wirklich wunderschön!
Auf dem nächsten Foto könnt ihr noch mal beide Seiten sehen. Die blau-weißen Streifen vom Shirt dazu sind natürlich etwas viel; weiß ich. Aber ich hatte gerade nichts anderes im Schrank. Die Uni-Teile waren alle in der Wäsche. Ihr müsst da also durch.
Viel Spaß euch beim Poncho nähen; das ist herrlich kuschelig.

Schnitt: Frau Penny von Schnittreif und Fritzi
Stoff: Lillestoff

Kommentare:

  1. Ein toller Poncho ist das....ob ich auch so was brauche....hmmm...
    ...und mit dem Wahnsinn zur Weihnachtszeit hast Du wohl recht....leider leider....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ein hübsches Ding!! Gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße, Doro.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!