Donnerstag, 1. Dezember 2016

Über passende Stoffe: Cheyenne (RUMS #48/16)

 Gestatten, ich heiße Kathi und bin stoffsüchtig. Dass ich damit nicht alleine bin (Gott sei Dank), stelle ich fast täglich in verschiedenen Gruppen fest. Das macht es nicht besser, aber erträglicher.

In fast jeder Stadt, in der ich unterwegs bin, stöbere ich durch die verschiedenen Stoffgeschäfte. Wenn ich bei meinen Eltern in Hildesheim bin, besuche ich dort auch regelmäßig zwei Stoffgeschäfte.


Vor gut einem Jahr (oder ist es noch länger her?) war ich im Stoffatelier Gaby Niemeyer. Sie hat eine große Auswahl an Westfalen-Stoffen, genau wie C. Pauli-Stoffe.

C. Pauli habe ich das erste Mal in Frankreich im Urlaub gesehen. Bis dato kannte ich diesen Stoffhersteller gar nicht, aber habe zu Hause direkt ein bisschen gegoogelt und viele der Stoffe haben mir gut gefallen.

 Der Stoff, der jetzt eine Bluse geworden ist, hat mir im Laden sofort unfassbar gut gefallen. Ich musste ihn einfach mitnehmen. Das Gefallen hat sich auch nicht geändert. Ich habe den Stoff immer und immer wieder aus der Kiste gezogen, gestreichelt, für ein Projekt ins Auge gefasst und wieder zurückgelegt. Es war noch nicht seine Zeit.

Manchmal fügt sich ja alles, irgendwie und irgendwann.

 So geschehen jetzt. Als Annika Cheyenne in der Vorschau gezeigt hat, kam mir sofort dieser Stoff in den Sinn. Die 1,5 m haben gereicht (bei 150 cm Stoffbreite), auch wenn die Beschreibung einen deutlich höheren Verbrauch angegeben hat. Wir haben das auch in der Gruppe diskutiert, da es ja nervig ist, wenn man einen hohen Stoffverbrauch angegeben kriegt, den Stoff in der Menge auch kauft und es bleibt viel übrig. Quasi umsonst bezahlt. Wir vermuten, dass es einfach amerikanische Vorgehensweise ist. Sie lassen den Stoff auch im Bruch liegen, wie die Stoffe auf den Ballen sind und legen nach dem Schema die Stoffe auf. Kein Wunder, dass der Verbrauch dann deutlich höher ist.

 Cheyenne kann auf zwei Arten genäht werden: als Tunika oder Blusenlänge, ebenfalls besteht die Wahl zwischen durchgehender Knopfleiste oder halber Knopfleiste, Blusenkragen oder nur Stegkragen. Meine erste Cheyenne sollte mit durchgehender Knopfleiste sowie Blusenkragen mit Steg sein. Der Kragen ist mit Bügeleinlage verstärkt (die genaue Nummer vom Vlies weiß ich nicht. Es ist so Gewebeeinlage, wie ein dünnes Netz. Die wurde mir in der Schneiderei für Blusen etc. empfohlen.), genau wie die Knopfleiste.

Ich habe beim Kragen gebügelt, was das Zeug hält, mich genau an die Nahtzugabe gehalten und pingelig gesteckt. Siehe da: Kragen und Steg sind sehr sauber und ordentlich geworden.

Die Schultern habe ich auf Empfehlung von Dominique (danke meine Liebe) 1 cm verbreitert, da ich zu den breitschultrigen Exemplaren gehöre. Dazu habe ich mal meine Burda Nähschule rausgekramt. Ist ja nicht so, dass in dem Buch alles erklärt wird. jetzt habe ich es endlich mal benutzt.

 Statt genähter Knöpfe mit Knopflöchern habe ich aus reiner Faulheit Druckknöpfe verwendet. Aber immerhin nicht irgendwelche Druckknöpfe, sondern die Perlmutt-Drücker. Passen perfekt dazu und sehen hochwertig aus.

 Ich bin mit meiner neuen Bluse hochzufrieden und kann euch nur Mut machen: Blusen nähen ist nicht so schlimm, wie es aussieht. Haltet euch an die Anleitung und die Nahtzugabe und steckt viel und ordentlich. Dann ist das ganze gut zu schaffen.
So eine Bluse ist natürlich nicht in 1 Stunde genäht wie ein Basic Shirt aus Jersey. Ich finde genau solche Projekte zwischendrin sehr schön und das Ergebnis macht mich natürlich auch stolz.
 Also ran an Cheyenne.

Ihr kriegt den Schnitt frisch ins Deutsche übersetzt von Annika. Was besonders angenehm ist: der Schnitt liegt nicht in A4 vor, sondern auch in A0 und kann prima geplottet werden. Es gibt zahlreiche Online Shops, die solche Schnitte schnell und kostengünstig drucken. Ich nutze lieber so einen Service anstatt selbst zu drucken und ewig zu kleben.



Schnitt: Cheyenne, im Original von Hey June, übersetzt von Näh-Connection

Stoff: Stoffatelier Gaby Niemeyer (C.Pauli Webware)

Verlinkt: RUMS, Ich näh Bio

Viel Spaß noch beim Öffnen des ersten Türchens. :-)

Kommentare:

  1. Der Stoff ist der Hammer!
    Ich habe ihn schon während des Nähen bewundert ;)
    Einfach ein tolles Teil geworden.
    Liebe Grüße
    Fina

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Teil hast du dir da gezaubert!
    Glg Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön meine Liebe <3 Genau deins und auch der Stoff ist perfekt!
    liebste Grüße Dominique

    AntwortenLöschen
  4. Cool, sieht super aus Hemd/Bluse wie auch der Stoff.

    Lg, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich schöne Bluse. Gefällt mir irgendwie - auf den 2. Blick. Die Knöpfe mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
  6. Für mich DAS Highlight aus dem Probenähen. Einfach der Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  7. Ich danke euch allen für eure Kommentare! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!