Donnerstag, 31. März 2016

RUMS #13/16: Mein Wind und Wetter-Parka (Finale Sew Along)

 Ich habe es tatsächlich geschafft. Mein Wind und Wetter-Parka ist fertig. Fredi hatte zum gemeinsamen WWP-SewAlong eingeladen und ich habe die Einladung gerne angenommen. Um den Schnitt bin ich schon lange herumgeschlichen und der Sew Along war der ausschlaggebende Punkt zum Kauf.
Der Parka ist nicht mal eben so genäht. Mit Schnitt kleben, zuschneiden, Vlies bügeln, nähen usw. war ich doch viele Stunden beschäfigt.
 Am Ostersonntag habe ich den Parka fertigstellen können und der nachmittagliche Familienspaziergang wurde direkt für ein erstes Probetragen genutzt.
Ich bin aber noch unschlüssig.
Der Schnitt gefällt mir gut von der Form. Wirklich sehr gut. Die Größe passt auch. Also insofern alles optimal.
 Aber jetzt so am Körper ist mir das Muster vom Stoff doch zu auffällig. Es gefällt mir weiterhin, aber ich komme mir so fremd vor. Wisst ihr, was ich meine? Ich hätte wohl doch zu einfarbig greifen sollen.
Bei der ersten Anprobe zu Hause fand ich es ganz furchtbar, aber mein Mann meinte, dass es wohl an der Jogginghose liegt. Mit Jeans fand ich es tatsächlich schon viel passender.
 Vermutlich wird es eine "Ab- und zu"-Jacke werden. Manchmal passend, manchmal nicht.
Nichtsdestotrotz weiß ich, dass ich den Schnitt noch einmal nähen werde. Ich verstehe Fredis "Sucht" nach dem Schnitt. Das Ärmel einnähen gefällt mir zwar mit der Technik  nicht so gut, ist aber zu verschmerzen. Das nächste Mal dann aus einfarbigem Außenstoff, aber vielleicht mit buntem Futter?
 Nach Frühling schreit die Jacke trotzdem. Mit Sonne und Sonnebrille passt es. Yeah.
Ich freue mich auf jeden Fall, dass die Jacke fertig ist und so Dinge wie der Reißverschluss mit auf gleicher Höhe sitzenden Taschen gut geklappt haben beim Nähen.

Ich bin gespannt auf all die anderen tollen Parkas und was es sonst noch so zu sehen gibt.

Ich wünsche euch einen tollen Donnerstag!!!

Verlinkt: RUMS, WWP Sew Along
Stoffe: Ideenreich Kulmbach, sonstiges Zubehör aus der Schneiderei Högen





Mittwoch, 30. März 2016

AWS: Eine Liebeserklärung an die neuen HHL Strickstoffe mit Malotty

 Als bei Hamburger Liebe Ende Januar geschrieben wurde, dass es ihre Designs als Strick geben wird, war ich hellauf begeistert. Ich liebe Strick. Bei gekauften Klamotten und bei genähten Klamotten. Leider sind in so vielen Strickstoffen böse Polytierchen drin. Ich hasse Polytierchen. Kommt mir nach Möglichkeit nicht an die Haut. Als ich dann noch gelesen habe, dass die HHL-Strickstoffe 100 % Baumwolle haben, wusste ich, dass ich zuschlagen werde.
Mein liebster Stoffdealer in Kulmbach, das Ideenreich, hat auch welche bekommen und unter anderem die schönen blauen Tropfen.
 Da mein neuer Vorsatz lautet: neuer Stoff wird sofort vernäht oder nix eingekauft (mich machen die vielen Stoffvorräte hier zu Hause gerade dezent wahnsinnig, was da an Wert liegt und wie wenig Zeit ich im Verhältnis habe), ist das Stöffchen in einer Mittagsschlafphase vom Kind unter die Maschine gehüpft. Für schnelle Erfolge habe ich wieder zu Malotty gegriffen. Der Schnitt ist ausgeschnitten in der passenden Größe und ich mag diese legeren Teile. Schöner Stoff dazu = quasi Erfolgsgarantie. ;-)
Was ich noch angenehmer fand: meine Cover (ich habe die Janome) zickt ständig bei allen möglichen Stoffen fies herum und macht Fehlstiche. Bei den Strickstoffen kein bisschen. War selber ganz erstaunt. :-) Auch bei einem zweiten Pulli aus anderem HHL-Strick kein Problem. Bei anderem Strick sofort wieder gemotzt.

Naja, ihr merkt, ich bin begeistert.

Sonntag, 27. März 2016

Raglan-Sweater Klimperklein

 Als Pauline auf ihrem Facebook-Account verkündet hat, dass sie ein Buch herausbringt, habe ich direkt vorbestellt. Wie so viele andere. Ich habe schon einiges nach Klimperklein-Schnitten genäht und bin zufrieden mit Passform beim jungen Mann und Erläuterungen. 
Den Raglan-Sweater habe ich als erstes genäht und für gut befunden. Mit lauter kleinen Hasen drauf. Hasen sind bei unserem Nachnamen einfach Programm. Und dann noch in grau-schwarz. Wie könnte es besser nicht sein.
 Mittlerweile wächst Ole aus der 74/80 raus und in die 86/92 rein. Bei Paulines Schnitten schätze ich, dass es Einzelgrößen gibt. Hier habe ich die 86 genäht uns sie wird uns wohl noch einige Zeit Freude bereiten.
Wie wunderbar die Hasen zu Ostern passen. ;-) 

Ich wünsche euch einen tollen Ostertag!

Stoff: Hilco aus Stoffwerk Hildesheim  
Schnitt: Raglan-Sweater aus dem Buch "Nähen mit Jersey - Kinderleicht"
 

Donnerstag, 24. März 2016

RUMS #12/16: Kosmetiktasche (Taschenspieler 3 Sew Along)

 Diese Woche hat es irgendwie in sich. Seit Montag gehe ich wieder arbeiten und es schlaucht mich ganz schön. Hätte ich nie gedacht. Abends hänge ich in den Seilen und will nur schlafen statt nähen.
Das Geburtstagswochenende mit Ole war schön, aber anstrengend. Am Vortag stand ich sieben Stunden in der Küche und abends habe ich alles dekoriert. Aber es war so herrlich den kleinen Mann zu sehen, wie er sich über Kerzen und Wimpelgirlande gefreut hat. Ich werde euch da noch mal separat berichten, wenn die erste Müdigkeit verflogen ist.
Zusätzlich kriegt der kleine Mann neue Zähne, hatte ordentlich Impfnebenwirkungen am Wochenende und ist schön schmusig. 
Meine Eltern sind noch zu Besuch, was natürlich sehr, sehr schön ist, aber so ist eben gerade wenig Ruhe hier.
Wie gut, dass die Kosmetiktasche schon vorher fertig geworden ist. So seht ihr sie heute.
Ganz einfach und schnell genäht, aber ich denke, dass ich beim nächsten Mal wieder eine Standard-Kosmetiktasche nähe statt so eine große. Das nutze ich so doch nicht. Innen habe ich beschichteten Stoff benutzt, damit auch mal was auslaufen kann.

Wie gut, dass die erste Arbeitswoche kurz ist. Heute noch und dann ist langes Wochenende.

Schnitt: Kosmetiktasche Taschenspieler 3 von Farbenmix
Stoffe: Restekiste
 

Mittwoch, 23. März 2016

AWS: Baby Dress #14 ebook Baby Jacke

 Diese bezaubernde Jacke ist schon vor einer Ewigkeit enstanden. Vor vier Monaten??? 
Es ist die Sprache von der Baby-Jacke, dem #14 von Betty Baby.
Sie kann mit Kapuze oder Kragen genäht werden und wird gefüttert und dann mit einem Jersey-Band eingefasst.
 Ich habe mich für die Kragenversion entschieden. Muss ja nicht immer eine Kapuze sein.
 Die Jersey-Knöpfe ärgern mich. Immer mal wieder fällt einer raus. Ich habe mir nun eine neue Zange zugelegt und hoffe ernsthaft, dass es jetzt besser hält. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Der kleine Mann hat auf jeden Fall Spaß mit seiner Jacke und so soll es schließlich sein.

Schönen Mittwoch ihr Lieben. Ich freu mich, dass ihr so oft hier vorbeiguckt.

Stoff: Restekiste
(wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt)
Verlinkt: AfterWorkSewing
Fotos: Alexandra Quick

Dienstag, 22. März 2016

Bademantel für Ole

 Bademäntel sind praktisch für kleine Kinder. Nach dem Baden schnell einkuscheln und keiner muss frieren. Als ich im letzten Sommer den Poncho nach dem Freebok von Hedi näht genäht habe, ist noch einiges an Stoff übrig geblieben. Gerade soviel, dass ich noch den Bademantel nähen konnte. Verrückt. Im letzten Sommer konnte das Kind man gerade liegen und hat das Drehen von Rücken- in die Bauchlage geübt. Und jetzt? Steht er fast die ganze Zeit und zieht sich überall hoch. Die Zeiten ändern sich.
 Im Sommer werden wir auch in den Urlaub fahren. Ich stelle mir den Bademantel also auch am Wasser schön vor. Nach dem Baden im See schnell eingekuschelt und einen Sonnenschutz für den empfindlichen Rücken gibt es direkt dazu. Wir werden sehen, ob der Plan aufgeht.
Ich mag meinen kleinen Mann in seinem Bademantel auf jeden Fall sehr gerne und könnte seine kleinen Füßchen direkt mit verknuspern. ;-)

Stoff: Frottee Hamburger Liebe Design von Alles für Selbermacher
Verlinkt: Creadienstag, HOT  
Fotos: Alexandra Quick

Sonntag, 20. März 2016

Wind und Wetter Parka • Sew Along • Das Material

Fredi hat ja einiges zum Material geschrieben. Ich wollte trotzdem nicht im Internet bestellen, sondern den Stoff fühlen und streicheln. Ich habe mich für außen für einen gemusterten, festen, griffigen Stoff entschieden. Vielleicht wie Canvas? Innen dann Baumwollwebware. Ich werde mit Vlies füttern, damit es etwas dicker ist.

Einen Reißverschluss habe ich noch nicht. Genauso wenig Kordelstopper. Dafür muss ich noch ein wenig stöbern gehen, was mir gefällt. Aber jetzt kommt ja auch erst einmal die Innenjacke.
 

Samstag, 19. März 2016

Geldbeutel (Taschenspieler Sew Along 3)

 
 Ich war ja ganz beruhigt, dass ich bei Emma gelesen habe, dass sie auch einen Knoten im Kopf hatte beim Nähen. Der war bei mir nämlich auch da.
Ich habe den Geldbeutel, die dritte Tasche des SewAlongs, zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt genäht. Ein Tag, an dem das Kind nicht gut drauf war, mich ein Minuskollege schon jetzt geärgert hat, obwohl die Arbeit noch gar nicht begonnen hat und eine Bekannte meinte über Whats app diskutieren zu müssen, was in Sachen Kindererziehung das Richtige ist. Kurzum: ich war nicht richtig konzentiert, habe die Anleitung nur überflogen und das ist natürlich schief gegangen...der Nahtauftrenner und ich waren die allerbesten Freunde und so bin ich am Schluss auch nicht richtig zufrieden mit meinem Ergebnis. Nicht sauber genäht und der Reißverschluss...naja.
 Ich werde diese Tasche irgendwann noch mal neu angehen. Stressfrei. ;-)

Als Geldbeutel würde ich sie trotzdem nicht nutzen. Das ist mir zu unpraktisch ohne richtige Kartenfächer. Aber als kleine Kosmetiktasche kann ich sie mir gut vorstellen.

Naja, nichtsdestotrotz, Tasche fertig und bereit für die Verlinkung beim SewAlong.

Schnitt: Zirkeltasche vom Taschenspieler 3 von Farbenmix
Stoffe: Ideenreich Kulmbach, Kork von der Nähwelt Flach

Donnerstag, 17. März 2016

RUMS #11/16: Meine neue Sommerbluse (Verano-Bluse)


 
 Der Frühling liegt ja in der Luft. Ganz sicher. Bald können Winterjacke, Schal und Co. wieder eingekellert werden und alles Luftige wird an den Tag geholt. Juchu. Besser kann es ja kaum sein. 
Wie passend, dass es eine neue Sommerbluse bei Julia gibt. Sie besticht durch einen hinten abgerundeten Saum und vorne zwei überkreuzte Vorderteile.
Der Ausschnitt wird mit Blende gearbeitet in V-Form. Ich liebe diese Bluse. Ich finde diesen Schnitt unfassbar genial. Ehrlich. Besonders geschnitten und einfach genäht. Perfekt, wenn die Nähzeit knapp ist.
Wichtig ist, dass man wirklich einen luftigen Stoff verwendet. Im Probenähen wurde auch steifere Webware benutzt und dann ist die Bluse einfach nicht so gut gefallen. Diese Webware hier ist auch total luftig und dünn. Sie lag schon viele Jahre in meinen Kisten und hat nur auf diesen Schnitt gewartet. Wie es eben manchmal so ist.
Ich habe schon andere Stoffe im Kopf, mit denen ich die Bluse noch arbeiten möchte. Für den Sommer schwebt mir auf jeden fall die Kurzarmvariante vor.
Das ist meine elfte RUMS-Verlinkung in diesem Jahr. Schon elf mal was für mich genäht in diesem Jahr. Schon elf Mal Zeit für mich genommen. So kann es weitergehen. Insbesondere, wenn die Arbeit wieder gestartet hat.

Stoff: Hilco, sehr gut abgelagert, aus dem Ideenreich Kulmbach
Verlinkt: RUMS



Mittwoch, 16. März 2016

AWS: Wann wird es wieder richtig Sommer?

 Im März ist es wohl noch etwas früh, den Sommer herbeizusehnen. Es reicht ja, wenn vorerst der Frühling um die Ecke spaziert. Nichtsdestotrotz nähe ich bereits die ersten Sommerschnitte. Noch ordentlich auf Zuwachs, damit im Sommer kein böses Erwachen kommt und die Teile vielleicht schon zu klein sind.
Bei Kid5 gibt es einen neuen Schnitt. Die #44, das Basic Shirt für Kids. Ich habe die Jungsversion genäht, das heißt mit begradigtem Saum. Für Mädchen ist eine Variante mit abgerundetem Saum vorgesehen. Mag ich ja sehr gerne, ist aber natürlich echt nichts für meinen kleinen Mann. Das Shirt hat einen amerikanischen Ausschnitt und ist natürlich so sehr leicht zum Anziehen geeignet.
Passend zum Shirt gab es noch eine Hose. Die #29 Beach Pants. Hach, das macht doch richtig Freude auf den Sommer. Die Hose hat optional hinten eine Passe und vorne Taschen. Wenn schon, denn schon.
Wie gut, dass vor kurzem im Kinderzimmer ein Liegestuhl eingezogen ist. ;-) Perfekt für das Strandfeeling.
Im Moment wird er allerdings selten zum Sitzen, eher zum Klettern genutzt. Wie gut, dass Kinderliegestühle gesichert sind und nicht einfach zusammenklappen können. Das war eine große Sorge meiner Mama.
Ihr kriegt beide Schnitte im Shop von Kid 5. Bis zum 19.3. sogar noch mit 15 % Osterrabatt, wenn ihr den Rabattcode OSTERN16 eingebt. Wenn das mal kein Anreiz ist.

Schnitte: #44 Basic Shirt, #29 Beach Pants von Kid5
(Die Schnitte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.)
Verlinkt: AfterWorkSewing

Dienstag, 15. März 2016

Bente für Ole

 Als mein Mann die Wohnung gekauft hat, war er Junggeselle und er hat nicht gedacht, dass in der Wohnung mal vier Nähmaschinen und ein Kind beherbergt werden müssen. Unser beiden Etagen verbindet eine Treppe. Er hat die Treppe damals platzsparend einbauen lassen. Eine steile, überall offene Treppe, die nicht unbeding kindersicher ist. Kein Standard-Treppengitter passt und der Mann ist gerade selbst aktiv, um eine entsprechende Treppensicherung zu konstruieren.
 Der junge Mann hat nämlich großes Gefallen am Treppen klettern gefunden. Hoch und runter. Oder mal stehen bleiben auf der Treppe, um die Kugeln von der Lichterkette abzupflücken und herunter zu schmeißen. Sobald er merkt, dass er für ein paar Sekunden aus dem Blick gelassen wird, flitzt er los. Unglaublich, wie schnell kleine Kinder sein können.
 Rauf auf die Treppe, lachen, faxen machen. Nun hatten wir es aber leider auch schon, dass er zwischendurch unkonzentriert war. Da war es gut, dass entweder ich oder mein Mann dahinter standen. Aber wenn das Gitter erst mal fertig ist, kommt er hoffentlich eh nicht alleine hoch, so dass keine Gefahrensituationen entstehen können.
Ich fühle mich wohler, wenn er in seinem Kinderzimmer spielt. Auf dem Fußboden. Ist irgendwie sicherer, nech?

Den Pulli-Schnitt, den ihr hier sehen könnt, ist Bente. Bente geht auch für Jungs, wenn die Seiten etwas begradigt werden. Das ist ja kein Zauberwerk. ;-)

Schnitt: Bente von Schnittreif und Fritzi
Stoff: Alles für Selbermacher (Danke Alex!!!)
 

Montag, 14. März 2016

Zirkeltasche (Taschenspieler Sew Along 3)

 Ich hänge weiterhin etwas hinterher mit meinen Taschen. Es gibt gerade "Wichtigeres" zu nähen. Am Freitag wird Ole schon 1 Jahr alt (1 Jahr; wo ist bitte die Zeit geblieben?) und ich bereite einiges vor. Möchte ich mir nicht nehmen lassen. Wenn die Party gestiegen ist, gibt es selbstverständlich Fotos.
Trotzdem habe ich zwischendrin die Zirkeltasche genäht. Aber das ist irgendwie nicht mein Schnitt.
 Die Idee mit der Reißverschlussklappe gefällt mir sogar gut. Ich habe so eine Kauftasche auch hier zu Hause, nur deutlich größer. Aber mir ist die Tasche viel, viel zu klein. Dafür muss ich aktuell mit Kind immer zu viel Kram mitschleppen als dass diese Tasche gerade für mich praktisch wäre.
 Statt Klettverschluss wie laut Schnittmuster vorgesehen, würde ich bei einer Wiederholung auch auf jeden Fall zu einer anderen Art von Verschluss zurückgreifen, beispielsweise ein Magnetverschluss. Das sieht einfach professioneller aus.
Innen versteckt sich noch ein Reißverschlussfach. Das ist auch gut, da die Tasche sonst nur mit einer Klappe verschlossen wird.

Die Zirkeltasche wird definitiv nicht mein Favorit und vermutlich so schnell nicht wiederholt. Aber das ist ja auch ein gutes Ergebnis, dass man das weiß.

Schnitt: Zirkeltasche vom Taschenspieler 3 von Farbenmix