Donnerstag, 16. Februar 2017

RUMS #7/17: Ein Jeanskleid? Ein Jeanskleid!



Shirts zu nähen ist meistens einfach und geht recht schnell von der Hand. Auch der Zuschnitt erfordert keine exakte Genauigkeit; bei elastischen Stoffen kann immer etwas gezerrt und gezogen werden und es passt trotzdem noch.

Zwischendrin ist es immer wieder hervorragend, ein aufwändigeres Projekt zu nähen. So geschehen im Januar beim Probenähen vom Jeanskleid.


Das Jeanskleid hat in der Vorschau, die Julia uns gezeigt hat, große Begeisterung hervorgerufen. Und hat auch beim Nähen angehalten. Man muss sich nichts vormachen: es dauert länger, den Schnitt zu nähen. Es ist kein Projekt nur für eine Stunde.


Der Schnitt hat unterteilte Rockbahnen sowie unterteilte Vorder- und Rückenteile. Das alles gibt eine super Passform. Zusätzlich hat das Kleid Gürtelschlaufen, so dass prima mit einem Gürtel Akzente gesetzt werden können. Ggf. würde ich bei einer Wiederholung sogar noch mehr Gürtelschlaufen einarbeiten.



Das Kleid hat eine Knopfleiste sowie Kragen mit Steg. Ich habe wieder Perlmutt-Druckknöpfe genommen. Gehen schnell reinzudrücken mit der Prym-Zange und machen was her. Der Stoff hat Nadelstreifen und wirkt dadurch schicker.Der verwendete Jeans ist recht dick mit Elasthan-Anteil. Elasthan ist aber nicht unbedingt notwendig.



Es war eine B-Ware von Frau Tulpe und hat somit nur 14 €/Meter gekostet. Ganz ehrlich: ich konnte kein B zu Hause erkennen. Keine Fehler gefunden.
Als wir die Bilder geschossen haben, waren es minus 11 Grad. Es empfiehlt sich nicht, dann ohne Jacke an die Luft zu gehen. Schon gar nicht ohne Strumpfhose. Aber hey: was muss, das muss.

Ihr könne das Jeanskleid jetzt auf jeden Fall auch nähen. Es gibt auch eine Variante für Kinder. Wollte ich Ole aber nicht zumuten. ;-)


Schnitt: Jeanskleid von Lillesol & Pelle (aktuell zum Einführungspreis; der Schnitt wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeitdauer: 5 Stunden inklusive Zuschnitt
Stoff: Jeansstoff von Frau Tulpe, Perlmutt-Druckknöpfe (2 Pakete)


Kosten Stoff: 2m Jeans à 14 € = 28 €, 2 Pakete Druckknöpfe= 10 €
Verlinkt: RUMS

Kommentare:

  1. Sieht klasse aus und steht dir super!
    Liebste Grüße ,
    Christin

    AntwortenLöschen
  2. Noch so ein schönes Jeanskleid, da hat sich die Arbeit/Zeit gelohnt, es sieht klasse aus.


    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Es ist sowas von gelungen!
    Ein wirklich tolles Kleid. Ob ich mich daran wage?
    Lg, Anke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathi,
    dein Kleid steht dir super! <3
    Ich habe den Schnitt in Ermangelung von genug Zeit nur für Emma genäht, aber vielleicht sollte ich das doch nochmal für mich vormerken.
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
  5. Wow den Schnitt hast Du toll umgesetzt. Gefällt mir besonders gut und ist leicht im retro Style. LG Alex

    AntwortenLöschen
  6. Ein superschöner Schnitt und auch endlich mal was anderes, als das was man immer sieht. Deine Umsetzung ist einfach klasse und steht dir hervorragend. Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  7. Steht Dir ganz, ganz toll! Ich hoffe der Frühling kommt bald richtig und Du kannst so raus ohne Dir gleich den Tod zu holen!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!