Dienstag, 23. Januar 2018

Schmusidecke für den Nachwuchs {Babyspam}

 Obwohl noch ein paar Monate Zeit ist, ist der Nestbautrieb im vollen Gange. Ich durchstöbere die Sachen von Kind 1 und mache Pläne, was Kind 2 noch alles braucht.
Für Ole habe ich damals zwei Kuscheldecken genäht. Die sind auch nicht personalisiert. Das heißt, rein theoretisch könnte ich diese Decken auch für das zweite Kind nutzen. Rein praktisch nutzt Ole seine beiden Decken jeden Tag zum Kuscheln, Spielen, Höhlen bauen. Ich schätze, er wäre nicht begeistert, wenn ich ihm eine Decke wegnehmen würde.
 Ich will ihm ja auch gar keine wegnehmen. Neu nähen macht Spaß.
Wie gut, dass kurz vor Weihnachten eine Anfrage aus dem Makini-Shop kam.
Bei Makini gibt es jede Menge Stoffe und Precuts inkl. zahlreicher Anleitungen für die unterschiedlichsten Projekte.
Ich habe mich für die Schmusi-Decke entschieden.
 Es gibt hier einen Decken-Konfigurator, ideal für nicht so Patchwork-talentierte Menschen wie mich. Ich finde Patchwork wunderschön anzusehen, aber oft siegt meine Faulheit. Wie wunderbar, dass es die Charm-Packs gibt.
Charm-Packs (oder 5x5 Inch-Pakete) bestehen aus 42 quadratischen Stoffstücken und haben eine Seitenlänge von ca. 12,7 cm und umfassen eine komplette Kollektion. Die Charmpacks sind wunderbar einsetzbar für Patchworkarbeiten im kleinen und auch großen Stil. Allgemeine Größe nach dem Zusammennähen von 6 x 7 Quadraten: ca. 72 x 84 cm. 
Ich habe mich für das Charm-Pack BIG SKY von Moda entschieden. Die Rückseite sollte kuschelig weich sein, also gab es einen Bio-Plüsch dazu.
 Innen drinnen ist noch weiches Volumenvlies. So kann die Decke auch prima auf den Boden gelegt werden oder draußen bei Kinderwagenfahrten wärmen.
Beim Nähen habe ich das erste Mal zu Sprühkleber gegriffen; ein tolles Zeug. Keine Probleme beim Nähen, und was noch wichtiger ist: kein Verrutschen und das ohne Nadeln. Fantastisch.
  Aus den Resten vom Plüsch habe ich gleich einen Baby-Kuschelanzug mit Reißverschluss genäht. Anfang Mai kann es durchaus noch sehr frisch sein; da braucht es was Warmes zum Überziehen. Ein kleines Mützchen ebenfalls. Die Mütze ist nur dünn aus Jersey, aber dank der Kuschelkapuze vom Anzug ist das ja kein Problem.
Nach dem Nähen von Decke und Anzug ist nur noch ein bisschen Volumenvlies übrig. So mag ich das. Dieses ganze Reste anhäufen ist nicht meine Welt.
Und? Näht ihr gerne Patchworkdecken?
Mit den Charm-Packs bin ich schon mal sehr angefixt für weitere Projekte. ;-)

Zeitdauer: 5 Stunden für alle Teile inklusive Zuschnitt (also Decke, Mütze und Anzug)
Stoffe:Charm-Pack BIG SKY mit Bio-Plüsch in mausgrau aus dem Makini-Shop
(Sponsored, vielen Dank, aber die Meinung ist meine eigene!)
Schnitt: Babyanzug und Mütze aus dem Buch "Babyleicht", alles von Klimperklein
Verlinkt: HOT


Kommentare:

  1. Wow, die Decke ist wunderschön geworden. Tolle Stoffkombi. Und der Anzug und das passende Mützchen sind auch sehr schön. Bin malgespannt was du noch so alles für den Nachwuchs nähen wirst. Macht Spass für das Baby zu nähen.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Die Patchworkdecke ist dir sehr gut gelungen. Das Motiv ist kindgerecht, aber dennoch so, dass man die Decke sehr lange benutzen kann, ohne dass das Kind sich albern damit vorkommt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare und den Austausch!

Pinterest